06181 7074 087

Kontakt

Wir sind täglich von

06:00 – 22:00 Uhr

für dich erreichbar.

Kontakt
06181 7074 087

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 083

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 135

Täglich 09:30 – 17:00 Uhr

06181 7074 044

Täglich 00:00 – 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im yourfone Chat.

Gerne helfen wir dir persönlich weiter.
Bitte wähle zunächst dein Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu deinem Vertrag nutze bitte den Chat in deiner persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür deine Anmeldung unter https://service.yourfone.de

Augmented Reality: Die erweiterte Realität auf dem Handy

Augmented Reality : Wie Pokémon go & Co.
auf dem Smartphone deine Realität verändern

Der Begriff Augmented Reality stammt aus dem Englischen und heißt so viel wie erweiterte Realität. Augmented Reality oder kurz AR ist aber längst auch in Deutschland ein Begriff, der mehr Verwendung findet als die erweiterte Realität. AR bezeichnet die computergestützte Erweiterung der menschlichen Wahrnehmung. Im Smartphone-Bereich gibt es dafür jede Menge Anwendungen. Leider sind davon viele bisher allerdings noch halbherzig in der Umsetzung oder nicht besonders nützlich. Die wirklich hilfreichen und besten Augmented Reality Apps für die individuelle Erweiterung deiner Realität haben wir deshalb hier für dich zusammengetragen. Die Einsatzmöglichkeiten von Augmented Reality sind breit gefächert und werden sich in Zukunft immer weiter entwickeln. Wer weiß, vielleicht können wir die Möglichkeiten der Augmented Reality schon bald über Kontaktlinsen nutzen.

Augmented Reality vs. Virtual Reality

Der Unterschied zwischen Augmented Reality und Virtual Reality (VR) ist Realität. Denn im Gegensatz zu Augmented Reality handelt es sich bei der Virtual Reality ausschließlich um eine digitale virtuelle Welt. In diese kann der iOS- oder Android-Nutzer zwar visuell eintauchen, sie existiert aber nicht in der Realität. Mit AR-Anwendungen lässt sich hingegen virtuell interagieren. Bei der Augmented Reality existiert ein Teil der Welt tatsächlich. Dieser Teil wird lediglich um virtuelle Elemente erweitert. Bei VR nimmst du von der realen Umgebung – z.B. während dem Game – nichts mehr wahr. Du tauchst in die virtuelle Welt ein und siehst und hörst nur die dort integrierten Bilder und Geräusche.

Augmented Reality vs. Virtual Reality

Augmented Reality – diese Anwendungsgebiete gibt es

Spätestens seit dem Hype von Pokémon Go 2016 ist Augmented Reality allen Smartphone-Nutzern ein Begriff. Es ist is heute das erfolgreichste Augmented Reality Game für Smartphones und machte erstmals die ganze Welt zum Spielfeld. Aber auch in anderen privaten und wirtschaftlichen Sparten wird mehr und mehr auf die Vorzüge und Funktionserweiterungen von AR gesetzt. Der aktuelle Boom der Technologie zeigt deutlich, dass Augmented Reality nicht nur zur Spielerei taugt, sondern in vielen Alltagsbereichen eingesetzt werden kann. Und das nicht nur, um der eigenen Realität zu entfliehen, sondern um sie zu bereichern.

Augmented Reality in Sport, Spiel & Kultur

Ein bereits etablierter Einsatzbereich der AR-Technik ist das Sport-Fernsehen. So werden bereits seit einigen Jahren bei Live-Übertragungen von Fußballspielen nützliche Zusatzinfos, wie Entfernungen oder die Bewegungen des Balls, in das reale Bild mit integriert. Bei Smartphones sind die ersten Anwendungen der AR-Technik die Erzeugung von Nutzer-Avataren, die als Video-Botschaften verschickt oder in Bilder integriert werden können.

Der Erfolg vom virtuellen Spiel Pokémon GO hat bewiesen, dass es einen großen Markt und Interesse an Augmented Reality Games & Anwendungen gibt; nicht umsonst werden 2019 so viele Gaming-Handys wie nie zuvor verkauft. Auch in anderen Unterhaltungssektoren setzen die Hersteller verstärkt auf die mobile Technologie. Museen können zum Beispiel den Besuchern virtuell mit Augmented Reality Apps noch viel mehr Informationen, virtuelle Objekte und Interaktionen an die Hand geben, als es bisher möglich war.

Augmented Reality in Sport, Spiel & Kultur

Augmented Reality zur alltagstauglichen Informationsbeschaffung

Eines der besten Beispiele für die fantastischen Möglichkeiten von Augmented Reality ist der Arbeitsalltag, zum Beispiel von Mechanikern oder der Ausbildung von Azubis. AR-Technik bietet optimale Hilfestellung bei der Erledigung von schwierigen Arbeitsabläufen mit vielen komplexen Einzelschritten. Mit Hilfe von Augmented Reality kann jeder Schritt einzeln aufgerufen und auf das reale Objekt projiziert werden. Damit können Tätigkeiten praktisch erlernt und direkt umgesetzt werden, auch wenn der Ausbilder gerade einen anderen Schüler anleitet.

Auch für medizinisches Personal und Pflegekräfte wird Augmented Reality eine enorme Lernerleichterung bieten. Die virtuelle Technologie eignet sich nämlich besonders gut, um unsichtbare Prozesse wie innerorganische Abläufe darzustellen. Diese Informationen können anschaulich und gründlich studiert werden, ohne dass man auf einen realen menschlichen Körper zurückgreifen muss.

Augmented Reality zur alltagstauglichen Informationsbeschaffung

Augmented Reality zur Live-Navigation

Ein weiteres Feature für freiheitsliebende spontane Urlauber aber auch Businessreisende ist die Möglichkeit zur genauen Live-Navigation durch Augmented Reality. So kann man sich zum Beispiel durch eine unbekannte Stadt, einen größeren Flughafen oder Bahnhof mittels Augmented Reality führen lassen. Die Route wird dafür auf dem Smartphone oder Tablet Display direkt in das reale Umgebungsbild eingeblendet. Aber nicht nur navigieren ist möglich. Es lassen sich auch zusätzliche Informationen zu Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten in das Bild visuell integrieren.

Die Handys mit guter Kamera und Internetverbindung müssen dafür allerdings leistungsstark sein. Gerade Live-Features benötigen unbedingt eine LTE-Internetverbindung, um die Datengeschwindigkeit liefern zu können, die den Nutzen ausmacht.

Augmented Reality auf deinem Smartphone

Augmented Reality ist schon lange auch im Mobilfunksektor angekommen, hundertprozentig ausgereift ist die Technologie aber noch nicht. Fast alle neuen Highend-Smartphones sind 2019 mit fortgeschrittener AR-Technik ausgestattet; an stetigen Verbesserungen wird natürlich fortlaufend gearbeitet.

AR & iOS: Mehr Realität auf dem iPhone

Eher verspielt sind die Augmented Reality Features auf dem iPhone XS. Du kannst dich beispielsweise in ein Einhorn oder Alien verwandeln, 16 Figuren stehen dir zur Auswahl. Animoji nennt sich. Das Programm erfasst in Echtzeit deine Mimik, analysiert sie und übersetzt sie dann in eines der niedlichen Tierchen. Deinen Einhorn-Avatar kannst du dann inkl. eigener Mimik und Stimme als GIF oder Video verschicken. Die sehr gut ausgereifte Gesichtserkennung von Apple identifiziert dich zweifelsfrei auch mit Brille. Mit dem neuen iOS-Software-Update 12.4 wird jede Fläche zum Spielplatz für AR-Games und Apps.

Die Realitäts-Erweiterung von Samsung

Bei Samsung heißt das Gegenstück AR Emoji. Statt süßer Tierchen kannst du hier einen persönlichen Avatar mit wechselnder Garderobe erstellen. Aktuell gibt es die Technologie auf dem Samsung Galaxy Note 10 und Samsung Galaxy S9 Plus, die folgenden Generationen werden mit den Weiterentwicklungen ausgestattet sein. Neben diesen kleinen Spielereien können die AR Android-Smartphones aber noch mehr. Der Samsung Sprachassistent Bixby erkennt zum Beispiel über die Kamera ausgewählte Orte, Objekte oder Texte und liefert dir weiterführende Infos dazu. Zum Beispiel über den Kaloriengehalt einer Mahlzeit, Shoppingmöglichkeiten oder beliebte Sehenswürdigkeiten in der Nähe. Selbst Übersetzungen von Schildern und Texten sind mit Bixby ganz einfach und ohne Verzögerung möglich.

AR & iOS: Mehr Realität auf dem iPhone

Die besten Augmented Reality Apps für Android

Schon heute kannst du in den App-Stores von iOS und Android aus einer umfangreichen Sammlung von Augmented Reality Apps wählen. Neben Spielen wie dem bekannten Pokémon Go gibt es viele Applikationen, die deinen Alltag vereinfachen sollen. Einige der beliebtesten und nützlichsten Augmented Reality Apps stellen wir dir kurz vor.

Blippar – per Browser durch die Augmented Reality

Als Suchmaschine für reale Gegenstände darf man sich Blippar vorstellen. Damit können Produkte, Personen oder Sehenswürdigkeiten via Handy-Kamera identifiziert werden. Mit Blippar wird das Smartphone oder Tablet zum Scanner für Bilder, Gegenstände oder sogar Gesichter in der realen Welt. Dabei hält man die Handy-Kamera direkt auf die Lebensmittel, Artikel oder Schauspieler im Fernsehen. Schon nach kürzester Zeit werden auf dem Display Beschreibungen & Hintergrundinfos angezeigt.

Im Urlaub kannst du mit der Augmented Reality App sogar auf den Reiseführer verzichten. Auch aktuelle Wetterinfos liefert Blippar indem die Kamera Richtung Himmel gedreht wird. Das ist praktisch und verleitet dazu, die App im Dauereinsatz zu haben.

Doch Vorsicht: Auf Kreuzfahrtschiffen oder Flugzeugen kann die Nutzung des mobilen Internets zu vermeintlich hohen Kosten führen.

Yelp – Erweiterte Reiserealität

Ob Geschäfte, Restaurant oder Sehenswürdigkeiten. Mit der App Yelp auf dem Smartphone, findest der Nutzer auch in den entlegensten Winkeln der Erde zu den schönsten Plätzen. Das verdankt Yelp insbesondere der Nutzer-Gemeinschaft, die laufend Bewertungen und persönliche Eindrücke vermittelt und in die App einpflegt. Damit weißt du schon im Vorfeld, was dich vor Ort erwartet. Das klappt auch deswegen so gut, weil die Bewertungen oft von Einheimischen stammen – Insider-Tipps sozusagen. Damit der Nutzer auch in völlig fremden Gegenden sicher und schnell ans Ziel kommt bietet Yelp einen neuen AR-Modus, das so genannte ‚Monokel‘.

Über die geöffnete Kamera auf dem Display werden dabei Namen von Sehenswürdigkeiten, Restaurants etc. und Distanzen eingeblendet, inklusive Bewertungen. Die AR-Funktionen zur Wegfindung sind bei Yelp besonders komfortabel, machen aber nur einen Teil der insgesamt starken App aus. Du kannst natürlich vor Ort gleich selbst eine Bewertung abgeben, wenn du im Restaurant angekommen bist. Auch einen Tisch bestellen oder eigene Fotos hochladen gehört zu den Funktionen der AR App.

Yelp – Erweiterte Reisrealität

Quelle: https://www.thebluefish.com/avoid-travel-pitfalls-apps/

IKEA Place – virtueller Sessel-Tanz

Apple hat in den vergangenen Jahren neben der fortlaufenden Weiterentwicklung des iPhones viel Energie in die Entwicklung von Diensten und Services gesteckt. Im Rahmen dessen ist aus einer Kooperation mit IKEA, die IKEA Place App entstanden. Mit dieser Augmented Reality App findest du deine neue Einrichtung, als hätte sie der Interior Designer für dich ausgesucht. IKEA Place ermöglicht es, den Raum ohne Maßband auszumessen und die ausgewählten Möbel passgenau im Zimmer digital hin und herzuschieben – bis sie am perfekten Platz stehen.

IKEA Place ist auf dem neuen AR-Kit von Apple aufgebaut, von Sofas und Sesseln bis Couchtisch & Lampe, können so alle Produkte in der App dreidimensional und maßstabsgetreu dargestellt werden. Aktuell sind etwa 3.000 IKEA Produkte in der App verfügbar und ermöglichen es, dir direkt bei dir zu Hause einen Eindruck von Größe, Design und Funktionalität eines gewünschten Möbelstücks zu verschaffen. Die Zahl der verfügbaren Produkte soll ständig wachsen. IKEA will in Zukunft alle neuen Artikel, wie die umfangreichen Ergänzungen für dein Smart Home, auch über die App veröffentlichen. So haben noch mehr Menschen Zugang zu hochwertigem Design und tollen Einrichtungslösungen; auch ohne stundenlange Besuche im Einrichtungshaus.

Avegant Glyph Video Headset

Sehr viel tiefer kann man nicht in die Augmented Reality und Filmwelten abtauchen, denn das Video Headset von Avegant soll die entsprechenden Inhalte bald direkt in deine Augen projizieren. Mittels sogenannter Retinal Imaging Technologie, ganz ohne Screen. Klingt ein wenig gruselig? Das sind völlig neue Technologien; sie bauen auf den technischen Grundlagen auf, mittels derer VR-Brillen und Augmented Reality realisiert werden. Via HDMI kannst du das Headset an dein Smartphone, ein mobiles Gaming-Device – wie beispielsweise das neue ASUS ROG Phone 2 Handy – oder einen Computer anschließen. 3D-Inhalte und 360-Grad-Videos werden auch unterstützt. Ein Schnäppchen ist das coole Gadget aber keines. Der tragbare Immersion-Booster kostet dich aktuell knapp 550 EUR.

Fazit: Augmented Reality wird in Smartphones zum Standard werden

Schon heute wird die Technologie Augmented Reality vielseitig und branchenübergreifend genutzt. Sehr viele Anwendungen für Smartphones sind aber eher Spielerei und Extra-Features. Mit der Verbesserung von Performanceleistung, der Leistung des Handy-Akkus, Speicherkapazitäten und Kameras werden sich auch die Augmented Reality Apps immer weiter verbessern und Smartphones in Zukunft sicher stark bereichern.

Es ist überhaupt damit zu rechnen, dass die Vorteile von Augmented Reality immer weiter in unseren Alltag integriert werden. Was AR allerdings immer brauchen wird ist eine leistungsstarke und schnelle Internetverbindung, LTE-Tarife und später einmal 5G werden die erweiterte Realität möglich machen. Welcher LTE-Tarif für dich der richtige ist, findest du bei yourfone ganz einfach heraus. Und mit welchem 5G Handy du ihn kombinierst, empfiehlt dir der Handy-Konfigurator.

Teile diesen Artikel

Facebook Twitter Whatsapp