06181 7074 087

Kontakt

Wir sind täglich von

06:00 – 22:00 Uhr

für dich erreichbar.

Kontakt
06181 7074 087

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 083

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 135

Täglich 09:30 – 17:00 Uhr

06181 7074 044

Täglich 00:00 – 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im yourfone Chat.

Gerne helfen wir dir persönlich weiter.
Bitte wähle zunächst dein Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu deinem Vertrag nutze bitte den Chat in deiner persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür deine Anmeldung unter https://service.yourfone.de

SideCar: Dein iPad als zweiter Mac-Monitor

Sidecar
so nutzt du das ipad als zweiten Monitor

Auf der Worldwide Developers Conference 2019 hat Apple unter anderem Neuerungen für macOS Catalina vorgestellt. Zu den heiß diskutierten Features gehört die Funktion SideCar. Sie ermöglicht es, dein iPad als Zweitmonitor zu nutzen. Besonders praktisch, für SideCar wird keinerlei weiteres Apple Zubehör benötigt.

Es ist ein weit verbreitetes Phänomen. Arbeitet man länger am Mac-Bildschirm hat man automatisch irgendwann viele Fenster gleichzeitig offen. Die Folge: man verliert manchmal leicht den Überblick. Das iPad als zweiter Bildschirm kann dich da unterstützen. Für gewisse Tätigkeiten reicht ein Monitor einfach nicht aus. Doch statt sich einen zweiten Bildschirm zuzulegen, kann man andere Geräte als Display-Erweiterung nutzen und Geld sparen, zum Beispiel eben das iPad.

Das spannende neue Feature, das dir das ermöglicht, nennt sich SideCar. Es handelt sich dabei um eine Funktion, mit der ein iPad als Zweitmonitor auch unterwegs nutzbar wird, ohne lästige Kabel und sonstiges Zubehör. Falls dein Apple Gerät SideCar nicht unterstützt, kannst du über ausgewählte Apps von Drittanbietern trotzdem in den Genuss kommen. Wie das Ganze funktioniert, zeigen wir dir jetzt.

SideCar – mit zwei Bildschirmen produktiver arbeiten

Müde und gereizte Augen am Abend kennst du sicherlich auch, wenn du den ganzen Tag vor dem Bildschirm sitzt. Ein zweiter Bildschirm am Arbeitsplatz kann die Arbeit deutlich erleichtern und entlastet erwiesenermaßen die Augen. In etlichen Studien wurden die Vorteile von zwei Monitoren am Arbeitsplatz bereits erforscht und nachgewiesen. Der größte Vorteil: die eingesparte Zeit. Das hin- und her klicken zwischen Dokumenten, Programmen und Fenstern entfällt. Die Suche von Informationen in bereits geöffneten Fenstern wird leichter. Die große Bildschirmfläche vereinfacht zudem das Arbeiten, so steigt die Zufriedenheit und Gesundheit am Schreibtisch. Dies wiederum erhöht deine Leistungsfähigkeit. Bei der Frage, ob ein großer Bildschirm oder zwei kleinere Bildschirm-Modelle mehr Vorteile bringen, scheiden sich die Geister. Es hängt sicherlich auch von der individuellen Tätigkeit ab, was praktikabler ist. Zumindest sind zwei kleine Bildschirme flexibler einsetzbar und meist kostengünstiger als ein riesiger Desktop-Monitor. Am beliebtesten ist in deutschen Büros die Kombination von zwei Monitoren mit 22 Zoll.

SideCar – mit zwei Bildschirmen produktiver arbeiten

SideCar – so nutzt du das neue Apple Feature

SideCar ist eine neue Zusatzfunktion von Apple‘s Integration. Zum Verwenden der Integrationsfunktionen müssen auf allen Geräten, die du zusammen verwenden willst, WLAN und Bluetooth eingerichtet bzw. aktiviert sein. Die Apple Geräte müssen außerdem bestimmte Voraussetzungen beim System und dem Betriebssystem iOS erfüllen. Auch wenn das iOS Feature ganz ohne zusätzliche Hardware auskommt, so ganz genügsam ist SideCar nicht.

Sowohl dein Mac als auch das iPad müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Software: Auf dem Mac muss macOS Catalina, auf deinem Apple Tablet iPadOS 13 installiert sein.
  • Baujahr: SideCar läuft auf dem Macbook, dem Macbook Pro und dem iMac ab 2016 sowie dem 27 Zoll iMac Late 2015, dem Macbook Air und dem Mac Mini ab 2018.
  • Modelle: Alle iPad Pros (auch das neue iPad Pro in 2020), iPads ab der sechsten Generation, iPad Mini ab der fünften und das iPad Air ab der dritten Generation
SideCar – so nutzt du das neue Apple Feature

SideCar – diese Details sind Voraussetzung für die Nutzung

Neben den Systemvoraussetzungen an Soft- und Hardware benötigt SideCar eine Bluetooth-Verbindung und WLAN. Handoff muss außerdem auf beiden Geräten aktiv sein. Dieses Feature lässt dich zwischen den beiden Bildschirmen hin- und herwechseln. Darüber hinaus müssen sich deine Apple Geräte mit iOS-Betriebssystem in angemessener Reichweite voneinander befinden, damit sie kommunizieren können.

SideCar Optionen einrichten

  1. Melde dich auf deinem MacBook und deinem iPad mit derselben Apple ID an.
  2. Öffne auf deinem Mac die Systemeinstellungen und klicke auf SideCar.
  3. Lege in den Optionen fest, dass auf deinem iPad der Apple Pencil verwendet werden kann sowie Seitenleiste und Touch Bar zu sehen sind.
  4. Klicke auf deinem Mac in den Einstellungen auf ‚Verbinden mit‘ und wähle dein iPad aus. Du kannst die Verbindung auch über das Menü ‚AirPlay‘ in der Menüleiste oder in den Systemeinstellungen unter ‚Monitore‘ herstellen.
SideCar – diese Details sind Voraussetzung für die Nutzung

Zweiter Monitor – SideCar und dessen Arbeitsmodi

Sind deine Apple Geräte erst einmal miteinander verbunden, dient dein iPad als Erweiterung deines Mac-Bildschirms. So kannst du zum Beispiel einfach per Drag-and-Drop Fenster vom Mac-Bildschirm auf das iPad ziehen. Außerdem erlaubt SideCar verschiedene Arbeitsmodi für deinen Mac-Bildschirm und auf dem Display deines Tablets.

Standardisiert verhält sich dein iPad wie ein einfacher Desktop-Monitor. Willst du stattdessen den Mac-Bildschirm auf das iPad spiegeln, weil du jemandem etwas vorführen willst, dann klickst du am Mac erneut auf das Airplay-Symbol. Dieses wird während der Verbindungsdauer als blaues Rechteck dargestellt; wähle hier nun den Spiegel-Modus aus.

Es gibt aber noch eine komfortablere Möglichkeit für die Drag-and-Drop Funktion. Wenn du auf dem Mac-Bildschirm deine Maus über den grünen Button links oben am Anwendungsfenster bewegst, kannst du im aufklappenden Fenster das iPad als Zielfenster auswählen. Auf diese Weise wird das Fenster vollautomatisch an die iPad Darstellung angepasst. Die verbesserte Darstellung einer speziellen App erlaubt wiederum die Präzision und Induktivität von Stylus oder Apple Pencil direkt in einer App beziehungsweise Anwendung zu nutzen.

Zweiter Monitor – SideCar und dessen Arbeitsmodi

SideCar ohne macOS Catalina oder iPadOS 13

Wenn du einen Mac oder ein iPad älterer Generationen hast, musst du trotzdem nicht auf das neue Apple Feature verzichten. Das Angebot an SideCar-Alternativen lässt kaum Wünsche offen. Zu den besten Angeboten zählen aktuell folgende:

  • Duet Display aus dem App-Store (ca. 22 Euro)
  • Luna Display USB-Dongle (ca. 70 Euro)
SideCar ohne macOS Catalina oder iPadOS 13

Duet Display

Eine gute Alternative, sollten deine eigenen Geräte SideCar nicht unterstützten, ist Duet Display. Die App ist einfach einzurichten und läuft flüssig. Dass die Touch-Funktion weiter genutzt werden kann, ist eine schöne Nebensache. Allerdings ist das macOS Betriebssystem eigentlich nicht für Touch-Bedienung konzipiert. Im Alltag nutzt du doch besser die Maus zur Bedienung des zweiten Monitors, unterwegs ist die Touch-Funktion aber eine tolle Sache; ebenso die einblendbare Touch-Bar. Schön dass es die Funktion gibt, allerdings findest du die meisten Funktionen der Touch-Bar auch auf deiner Apple Tastatur. Auf iPads wird der Apple Pencil ebenfalls unterstützt, dieses Feature funktioniert aber leider mehr schlecht als recht. Diverse Entwickler bieten weitere kostenpflichtige Ergänzungen an, auch für eine präzisere Apple Pencil Unterstützung. Keine perfekte Lösung, aber ein praktikabler Workaround.

Duet Display

Quelle: https://www.businessinsider.com/duet-disply-app-turns-ipad-into-second-screen-2014-12?r=DE&IR=T

Luna Display

Luna Display ist die bessere, aber auch deutlich teurere Alternative zu Duet Display, knapp 50 Euro liegen preislich zwischen den beiden Optionen. Durch den Einsatz der speziellen Hardware funktioniert dein iPad mit dem Luna Dongle als Second Screen besser als mit Duet Display. Die Eingabeverzögerung ist geringer und die Touch-Funktionen sowie der Apple Pencil funktionieren ebenfalls besser. Da die Verbindung drahtlos funktioniert, ist die Performance allerdings von deinem Heimnetzwerk oder WLAN abhängig. Eine Internetverbindung ist zwar nicht zwingend nötig, allerdings von Vorteil. Wer den zweiten Bildschirm zum professionellen Arbeiten im StartUp oder Digital Workplace benötigt, sollte sich vom höheren Preis nicht abschrecken lassen, sondern die bessere Leistung wählen.

Luna Display

Quelle: https://www.thegadgetflow.com/portfolio/2nd-display-dongle/

Gerade im professionellen Bereich ist es bemerkenswert, wie breit sich Apple in Sachen Kompatibilität zu speziellen Apps aufgestellt hat. Sidecar wird bereits jetzt von den folgenden Anwendungen unterstützt:

  • After Effects, Illustrator, Premiere Pro, Affinity Designer & Affinity Photo (Adobe)
  • Cinema 4D (Maxon)
  • CorelDRAW, Painter (Corel)
  • DaVinci Resolve (Blackmagic)
  • Maya (Autodesk)
  • ZBrush (Pixologic)
SideCar

Fazit

Mit SideCar bietet Apple eine Funktion, mittels derer du dein iPad als zweiten Bildschirm für einen Mac oder als hochpräzises Eingabegerät für spezielle Mac-Apps verwenden kannst. Gerade Apple Nutzer, die im Arbeitsalltag mit Mac und iPad arbeiten, werden die Funktion lieben und schätzen. An Verbesserungen gewöhnt man sich ja immer schnell. Die Möglichkeiten, die Apple mit SideCar anbietet, sind auf jeden Fall vielversprechend.

Welche Neuheiten sonst noch zu erwarten sind, was zum Beispiel Samsung und HUAWEI an Handy-Neuheiten 2020 planen, haben wir in einem separaten Artikel zusammengefasst.

Teile diesen Artikel

Facebook Twitter Whatsapp
Sehr gut
4.7/5.00