Platzhalter Bild Direkt zum Inhalt
06181 7074 087

Kontakt

Wir sind täglich von

06:00 – 22:00 Uhr

für dich erreichbar.

Kontakt
06181 7074 087

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 083

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 135

Mo. – Fr. 09:00 – 18:00 Uhr

06181 7074 044

Täglich 00:00 – 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im yourfone Chat.

Gerne helfen wir dir persönlich weiter.
Bitte wähle zunächst dein Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu deinem Vertrag nutze bitte den Chat in deiner persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür deine Anmeldung unter https://service.yourfone.de

Tipps gegen den Corona Quarantäne-Stress

Corona Quarantäne
das kannst du zuhause tun

Sicherheit herstellen, Gefühle akzeptieren, aktiv bleiben, lachen und mit anderen telefonisch oder per Internet in Kontakt bleiben, das sind die Top-Tipps. Wir haben uns diese und andere Tipps von Psychologen und Ärzten genauer für dich angesehen.

Alle Menschen, die gerade in Quarantäne sind oder auf Testergebnisse warten, haben eines gemeinsam: Ihnen ist unglaublich langweilig. Wenn man gar nicht mehr die Wohnung oder das Haus verlassen darf oder aus reiner Vorsichtsmaßnahme auch nicht mehr möchte, dann hat man irgendwann das Badezimmer blitze blank geputzt und alle Schubladen ausgemistet. Was macht man dann? Wir haben die besten Tipps für dich.

So kann man sich in der Corona Quarantäne besser fühlen

Mit Maßnahmen zum Stressmanagement und zur Selbstberuhigung kannst du schnell wechselnde Gefühlszustände wieder normalisieren, meint die Notfallpsychologin Pia Andreatta vom Institut für psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung der Universität Innsbruck in Österreich.

Während du in Quarantäne bist, oder dich einfach aktiv aus dem gesellschaftlichen Alltag ausklinkst, leistest du einen wichtigen Beitrag gegen die Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie. In dieser Zeit solltest du ganz besonders auf deine seelische Gesundheit achten, denn nicht umsonst spricht man von Lagerkoller.

Die nachfolgenden Punkte solltest du im Hinblick auf den Coronavirus beachten. Außerdem geben wir dir einige Tipps an die Hand, was du auch von zuhause aus aktiv tun kannst um dich besser zu fühlen.

So kann man sich in der Corona Quarantäne besser fühlen

Sicherheitsgefühl stärken

Sich regelmäßig aus offiziellen Quellen (Robert-Koch-Institut sowie seriöse Nachrichtenmedien wie spiegel.de, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Die Welt oder öffentliche rechtliche Sender wie ARD und ZDF) über die aktuellen Fakten zu informieren, damit sich die Gedanken nicht in einem negativen Strudel verselbstständigen, ist ein ganz wesentlicher Tipp von Psychologen. Aus verschiedenen Medien unterschiedliche Perspektiven auf die Situation zu erhalten, trägt zum persönlichen Sicherheitsgefühl bei. Damit gibst du dir selbst Sicherheit in einer Situation, wo Ängste und Sorgen vollkommen normal und nachvollziehbar sind.

Sicherheitsgefühl stärken

Gefühle zulassen

Rasch wechselnde Emotionen sind normal in Krisensituationen. Man kann sich hilflos oder sogar wütend fühlen, aber auch Gefühle von Sinnlosigkeit und Leere können entstehen. Manchmal können diese Emotionen schnell wechseln. Versuche dich daher besonders auf die positiven Dinge in deinem Leben zu konzentrieren. Solltest du dich in einem Gefühlskarussell befinden, dann ist es vermutlich vernünftiger weitreichende, gravierende Entscheidungen aufzuschieben.

Gefühle zulassen

Planen und Ziele setzen

Kaum etwas ist so hilfreich wie, sich selbst neue Ziele zu setzen. Es gibt dir ein Gefühl der Kontrolle zurück. Es gibt dir eine Perspektive für die Zeit nach Corona und eine Vorfreude auf die Zukunft. Die Ziele müssen dabei nicht groß sein, auch kleine Ziele helfen manchem weiter: ein Tagebuch beginnen, eine Bucket-List schreiben, neue Fähigkeiten erlernen. Aber auch ganz kleine Dinge wie, Wohnung aufräumen, Reparaturen erledigen, etc. zählen dazu.

Planen und Ziele setzen

Darüber reden und in Kontakt bleiben

Das ist vielleicht der wichtigste Tipp. Bleib unbedingt mit Freunden und Angehörigen in engem Kontakt! Sorgen und Gedanken zu teilen hilft in Krisensituationen. Via Handy, Chats, Skype und Videotelefonie kannst du weiterhin regelmäßig soziale Kontakte pflegen. Lass dabei das Thema Corona-Virus nicht das ganze Gespräch bestimmen. Eine tolle Retro-Aktivität könnte sein sich ‚zusammen‘ eine Fernsehsendung oder eine Serie über Netflix & Co. anzuschauen und dabei parallel miteinander zu telefonieren, fast wie die Teenies aus den 80ern.

Darüber reden und in Kontakt bleiben

Ablenkung suchen und Humor zulassen

In den Gesprächen solltest du ganz bewusst immer wieder vom vorherrschenden Corona-Thema ablenken. Auch hier kann eine Bucket-List zum Einsatz kommen. „Wenn es wieder möglich ist, dann gehen wir in Elvis-Kostümen Bungee-Jumpen“. Sich mit Freunden zusammen großartige Träumereien auszudenken, gibt in jeder Lebenslage ein gutes Gefühl. Humor ist übrigens auch noch immer erlaubt! Er ist ein starkes Mittel gegen Lagerkoller und Depression. Also lach dich ruhig scheckig über die besten Nudel-Klopapier Rezepte. Ein herzhaftes Lachen oder auch nur ein kleines Lächeln bringt Erleichterung und Freude in den Alltag.

Ablenkung suchen und Humor zulassen

Aktiv bleiben

Aktiv bleiben in den eigenen vier Wänden klingt gar nicht so einfach, aber auch hier ist viel möglich. Man kann Dinge erledigen, für die man sonst nie Zeit hatte. Gehe bewusst positiven Aktivitäten nach, wie Handarbeiten, Basteln, etwas backen und einen guten Film ansehen. Vielleicht wolltest du auch schon seit längerem kleinere Renovierungsarbeiten in deiner Wohnung durchführen. Auch hierfür eignet sich die Zeit. Vergiss dabei nicht auf den körperlichen Ausgleich, es hilft bereits sich täglich etwa 20 Minuten körperlich zu betätigen. Yoga geht auch auf dem Teppich zuhause und hilft nachweislich Stress und Belastungen abzubauen. YouTube sei Dank.

Aktiv bleiben

Alltagsrhythmus bewahren

Versuch auch in dieser Ausnahmesituation deinen gewohnten Tagesablauf beizubehalten. Auch wenn Ausschlafen etwas Tolles ist, versuch zu bestimmten Zeiten aufzustehen. Erledige deine häuslichen Aufgaben. Auch die Mahlzeiten und Freizeitaktivitäten sollten weiter zu festen Uhrzeiten in den Tagesablauf eingebunden sein. Vor allem für Kinder sind diese Routinen sehr wichtig.

Alltagsrhythmus bewahren

Ressourcen aktivieren

Viele schöne Ablenkungen, aber auch klassisches Homeoffice klappt heute nur noch mit leistungsstarkem LTE Internet oder einem leistungsstarken DSL-Anschluss. Hast Du keinen Festnetz Internetanschluss? Auch LTE Zuhause funktioniert vielerorts sehr gut. Denn ob Smartphone, Notebook oder Tablet: Alle Anwendungen benötigen Daten über das (mobile) Internet. Und vor allem wenn alle Familienmitglieder gleichzeitig zuhause im Internet surfen wollen, ist dein Netz belastet. Informiere dich also über die Möglichkeiten dein mobiles Datenvolumen kurzfristig zu erhöhen, damit du alles was du möchtest auch sorglos nutzen kannst.

Ressourcen aktivieren

Talente entdecken

In Krisensituationen verlagert sich das Augenmerk ganz automatisch auf Ängste und das, was gerade nicht funktioniert. Um dabei immer wieder einen Ausgleich herzustellen, ist es ganz wichtig, bewusst das Gute, die schönen Dinge in deinem Leben und deine Stärken und Talente im Blick zu behalten. Es ist auch die ideale Zeit ein neues Hobby zu beginnen. Vielleicht entwickelt sich daraus ein echtes Talent.

Talente entdecken

Die Top-Tipps für Ablenkung in der Quarantäne

Selbst der Tiergarten Schönbrunn in Wien setzt in Zeiten von Corona-Virus-Schließungen auf soziale Netzwerke und bietet einen virtuellen Zoobesuch auf diversen Plattformen an. Was du sonst noch tun kannst, um dich abzulenken, zeigen wir dir jetzt.

Kultur und Musik virtuell im Wohnzimmer erleben

Aktuell ist es nicht möglich ins Museum, Theater oder in einen Club zu gehen. Auch Konzerte und Musikveranstaltungen sind gerade nicht erlaubt. Die Betreiber haben allerdings schnell reagiert und ihr Angebot ins Internet verlagert. Neben virtuellen Museumstouren und Theateraufführungen, organisieren auch Konzerthallen regelmäßig Musikübertragungen. Weiterhin haben sich zahlreiche Clubs vernetzt, um mit „United We Stream“ in Zusammenarbeit mit dem Sender ARTE täglich weltweit live DJ- und Konzertauftritte zu streamen. Schau einfach auf die Webseite deines Lieblingsmuseums, -Theaters oder -Clubs vorbei – dann wirst du schnell fündig.

Kultur und Musik virtuell im Wohnzimmer erleben

Entertainment genießen mit Filmen, Serien und Videospielen

Wann konnte man das letzte Mal einfach faul auf der Couch liegen und sich ohne schlechtes Gewissen berieseln lassen? Auch wenn es aktuell nicht einfach ist, solltest du versuchen abzuschalten. Ob mit einer mobilen Spielekonsole, der neuen Playstation 5 oder Xbox Series X: Zahlreiche Games wie „Cyberpunk 2077“, „Marvel's Spider-Man: Miles Morales“ oder „Assassin's Creed Valhalla“ warten darauf gespielt zu werden. Wer sich lieber mit einem Film oder eine Serie vergnügt, kann sich mit einem Netflix oder Amazon Prime Account das Kino nach Hause holen. Dazu noch Popcorn oder Nachos servieren – und der Kinotag ist perfekt. yourfone Tipp: Welche Filme und Serien in 2021 starten, findest du auf dem verlinkten Artikel.

Entertainment genießen mit Filmen, Serien und Videospielen

Online-Tastings und virtuelle Spieleabende mit Freunden und Familie

Der persönliche Austausch mit Freunden und Familie ist auch ein gutes Mittel, um sich abzulenken und der Langweile vorzubeugen. Dabei sollen laut Experten auch Themen abseits von Corona besprochen werden. Wenn die Gesprächsthemen ausgehen, kann man alternativ auch ein Online-Tasting oder einen virtuellen Spieleabend organisieren. Bei mydays kann man unterschiedliche Tastings – von Schokoladenverkostung bis Käseseminar – buchen. Für einen Spieleabend eignen sich die virtuellen Escape Room Spiele, die einen kurzzeitig in eine andere Welt entführen. Aber auch die klassischen Brettspiele wie „Mensch ärgere dich nicht“ oder „Monopoly“ können für den Videocall aus dem Schrank geholt werden.

Online-Tastings und virtuelle Spieleabende mit Freunden und Familie

Fazit zu Langeweile in der Corona Quarantäne

Das Corona Virus stellt aktuell unser Leben auf den Kopf. Großveranstaltungen, von Sport bis zu Konzerten und Shows mit Live-Publikum, sind abgesagt. Museen, Kinos und Theater sind ebenfalls geschlossen. Da kann man sich schon einmal fragen, was man denn nach dem Tag im Homeoffice machen soll. Wir hoffen, wir konnten dir ein paar nützliche Tipps und Ideen liefern, um dich sicher und entspannt durch diese aufregenden Zeiten zu bringen.

yourfone Tipp: Auch eine regelmäßige Handyreinigung, zusätzlich zum Händewaschen – ist derzeit besonders essentiell. Alle Infos dazu erhältst du im verlinkten Artikel.

Fazit zu Langeweile in der Corona Quarantäne

Teilen Sie diesen Artikel

Facebook Twitter WhatsApp