06181 7074 087

Kontakt

Wir sind täglich von 06:00 Uhr - 22:00 Uhr
für dich erreichbar.

06181 7074 087

06181 7074 083

Täglich 00:00 Uhr - 24:00 Uhr

06181 7074 044

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im yourfone Chat.

Gerne helfen wir dir persönlich weiter.

Bitte wähle zunächst dein Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu deinem Vertrag nutze bitte den Chat in deiner persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür deine Anmeldung unter https://service.yourfone.de

Blaulichtfilter und Nachtmodus auf dem Handy

BLAULICHTFILTER UND NACHTMODUS AUF DEM SMARTPHONE
- SCHONEND FÜR AUGEN UND GESUNDHEIT

Rund 40 Prozent der Bundesbürger geht mit dem Smartphone ins Bett. Dabei schlafen jene, die sich abends vor dem Schlafen mit dem Smartphone oder Tablet beschäftigen, häufig unruhiger. Der Grund dafür ist unter anderem das Lichtspektrum des Handy-Bildschirms: Hier ist ein hoher Anteil von blauem Licht enthalten, da die Displays Farbtöne aus einer Mischung der Farben Rot, Grün und Blau generieren. Zudem erscheinen in blaues Licht getauchte Bildschirme heller, so dass die Display-Einstellungen diesen Farbton bevorzugen. Der Nachteil ist aber: Das Licht gaukelt dem Körper in den Abendstunden vor, dass es noch taghell ist. Deshalb werden keine Schlafhormone (Melatonin) freigesetzt; die Folge: der Körper gelangt durch das Fehlen des Hormons Melatonin nicht in den Ruhemodus. Das kann dazu führen, dass man deutlich mehr Zeit zum Einschlafen benötigt und die Tiefschlafphasen weniger stark ausgeprägt sind.

Tipp: Für alle, die abends und nachts auf keinen Fall auf ihr Smartphone wie das neue Samsung S10 oder Huawei P30 neben dem Bett verzichten möchten, kann ein sogenannter Blaulichtfilter oder ein aktivierter Nachtmodus im Handy die Lösung sein. Dieser reduziert das blaue Licht im Handy-Display und hilft so dem Körper sich auf die Schlafenszeit vorzubereiten. Bei der Umstellung auf den Nachtmodus erscheint das Smartphone-Display zunächst in einem Gelbstich. Das Auge stellt sich allerdings rasch um. Dieser Farbton ist für die Augen schonender, gleichzeitig kommt der Organismus insgesamt eher zur Ruhe.

Während die Funktion vor ein paar Jahren in den meisten Handys noch nicht standardmäßig integriert war, haben die meisten Smartphone- und Tablet-Hersteller bzw. Betriebssysteme mittlerweile Blaulichtfilter integriert. Diese lassen sich sowohl manuell einschalten oder automatisch aktivieren.

Bei Apple unter dem Betriebssystem iOS nennt sich die Funktion Night Shift

Bei Apple unter iOS nennt sich der Blaulichtfilter „Night Shift“ und ist seit der Version 9.3 ein fester Bestandteil des Apple Betriebssystems. Die Funktion lässt sich folgendermaßen aktivieren: Im Kontrollzentrum klickt man lange auf das Helligkeitssymbol. Im nun sich öffnenden Menü aktivierst du die Funktion. Anschließend regelt das Gerät die Bildschirmdarstellung in eine wärmere Farbgebung für ein angenehmeres Licht.

Tipp: Zudem kann Night Shift auch über die Einstellungen aufgerufen werden. Hier ist die Zusatzfunktion unter dem Menüpunkt Anzeige & Helligkeit hinterlegt. Dort kannst Du die Funktion für einen definierten Zeitraum einstellen oder manuell aktivieren. Eine individuelle Anpassung der Farbtemperatur ist mithilfe eines Schiebereglers möglich. Alternativ lässt sich der Modus natürlich auch mit der persönlichen Assistentin Siri aktivieren.

Funktion Night Shift bei Apple

Der Blaulichtfilter unter dem Betriebssystem Android

Im Google-Betriebssystem Android ist die Funktion Blaulichtfilter seit der Version 7.1 standardmäßig integriert. Hier lässt sich der Modus je nach Endgerät normalerweise im Menü Einstellungen unter der Rubrik Anzeige aktivieren. Praktisch ist auch hier die Möglichkeit den Filter zwischen Sonnenuntergang und -aufgang wiederkehrend zu aktiveren, so dass man ihn nicht jedes Mal auf’s Neue händisch einrichten muss. Hierfür muss jedoch eine Standortfreigabe zur Handyortung vorliegen.

Weitere Anpassungen wie beispielsweise die Intensität des Filters können über einen Schieberegler vorgenommen werden. Tipp: Achte darauf, dass du die Farbtemperatur nicht zu niedrig einstellst, da ansonsten zu viel blaues Licht durchkommt. Der Filter verliert dadurch an Wirkung.

Blaulichtfilter unter dem Betriebssystem Android

Blaulichtfilter Funktion per App bietet zusätzliche Features

Sollte das Smartphone aufgrund seines fortgeschrittenen Alters nicht über das passende Feature verfügen, so besteht die Möglichkeit der Nachrüstung per Blaulichtfilter-App, um sich vor Schlafproblemen zu schützen. Diese bieten sogar häufig mehr und detailliertere Einstellungsmöglichkeiten als die in den Betriebssystemen Android und iOS integrierten Filter. Die Funktionsweise ähnelt sich aber prinzipiell. So wird in der Regel über den Bildschirm ein Farbfilter gelegt, der das schädliche blaue Licht reduziert und eine Überanstrengung der Augen vermeidet. Mit den nachfolgenden Apps lässt sich das abendliche Smartphone-Vergnügen mit einem entspannten Schlaf verbinden.

Twilight – individuelle Einstellung von Farbtemperatur, Farbintensität und Dimmung

Die Android-App Twilight erlaubt tiefergehende Anpassungen im Vergleich zum Standard-Blaulichtfilter. Hier können neben der Farbtemperatur auch die Farbintensität sowie die maximale Dimmung individuell per Fingerwisch eingestellt werden. Bei der Temperatur stehen z.B. unter anderem die Optionen Energizing oder Entspannen zur Wahl. Je nach Stimmungslage können bis zu drei verschiedene Profile definiert werden. Auch der Anwendungszeitpunkt lässt sich auswählen, z.B. morgens in Kombination mit der Wecker-App oder dem Sonnenstand.

In der Basis-Version ist die App kostenfrei. Für das Anlegen von mehreren Profilen und noch detaillierteren Einstellungen gibt es eine kostenpflichtige Pro-Version.

Twilight – individuelle Einstellung von Farbtemperatur, Farbintensität und Dimmung

Blaulichtfilter – Nachtmodus: Displaybeleuchtung an persönlicher Stimmung angelehnt

Mit der App Blaulichtfilter – Nachtmodus für das Smartphone lassen sich die Farbtemperatur und die Display-Dimmung personalisieren. Bei Aktivierung des Nachtmodus im Handy werden im Hauptmenü verschiedene Symbole für die Lichtstimmung angezeigt, beispielsweise ein Halbmond, eine Kerze, der Sonnenuntergang oder eine Glühbirne. Je nach Auswahl eines Symbols passt die App die Displaybeleuchtung entsprechend an.

Alternativ können die Einstellungen auch manuell vorgenommen werden. Mit dem Auto-Timer wird der Nachtmodus im Smartphone wiederkehrend zur ausgewählten Zeit automatisch eingeschaltet. Ein Schnellzugriff über die Benachrichtigungsleiste auf Android-Geräten ist ebenfalls möglich. In der kostenfreien Version wird Werbung angezeigt. Wahlweise steht eine werbefreie Variante per In-App-Kauf bei iTunes oder im Google Play Store zur Verfügung.

Blaulichtfilter – Nachtmodus: Displaybeleuchtung an persönlicher Stimmung angelehnt

Blaulichtfilter – Augenpflege mit fünf Filterfarboptionen

Bei der App Blaulichtfilter – Augenpflege können fünf verschiedene Filterfarben gewählt werden. Über einen Zeitplan kann man festlegen, wann die App automatisch aktiviert werden soll. Die Filterintensität lässt sich über einen Regler steuern. Besonders praktisch ist die Möglichkeit, die Prozentzahl der Filterintensität je nach Uhrzeit zu bestimmen. Wer beispielsweise in den frühen Morgenstunden eine aktivierende Beleuchtung bevorzugt, kann die Intensität des Blaulichtfilters reduzieren und mehr belebendes Blau im Display durchlassen.

Die App Blaulichtfilter – Augenpflege ist werbefinanziert und kostenfrei, eine kostenpflichtige Pro-Version kann per In-App-Kauf erworben werden.

Blaulichtfilter – Augenpflege mit fünf Filterfarboptionen

Fazit: Blaulichtfilter sorgt für besseren Schlaf – Displays neuer Smartphones sind ebenfalls schonender für die Augen

Mit einem Blaulichtfilter auf dem Smartphone wird der natürliche Tag-Nacht-Rhythmus unterstützt und man schläft auch bei abendlicher Handy-Nutzung besser ein. Wer besonders exakte Einstellungen vornehmen möchte, kann dies mit den spezialisierten Blaulichtfilter-Apps tun. Hier lassen sich neben der Filterintensität die Farbtemperatur und die Stärke der Verdunkelung einstellen. Teilweise können sogar mehrere Profile je nach Stimmungslage erstellt werden. Generell sollte der Blaulichtfilter mindestens zwei Stunden vor dem Zubettgehen aktiviert werden. Alternativ lässt sich natürlich auch das Smartphone abends beiseitelegen. Auch der Kauf eines modernen neuen Smartphones kann eine Option sein. Schließlich ist bereits die Funktionalität der Displays moderner aktueller Mittelklasse-Handys wie dem LG V40 ThinQ oder dem Sony Xperia 10 ausgesprochen gut. Es müssen nicht immer nur die teuren Flaggschiffe von Apple, Samsung und Huawei sein, um eine sehr hohe Gerätequalität zu beziehen. Nicht zuletzt sorgen die attraktiven Preismodelle von yourfone dafür, dass ein neues Smartphone kombiniert mit einem LTE-Tarif für die meisten erschwinglich ist.

Blaulichtfilter auf dem Smartphone sorgt für besseren Schlaf

Teile diesen Artikel

Facebook Twitter Whatsapp

Das könnte dich auch noch interessieren:
Sehr gut
4.79/5.00