06181 7074 087

Kontakt

Wir sind täglich von

06:00 Uhr - 22:00 Uhr

für dich erreichbar.

Kontakt

Wir sind täglich von 06:00 Uhr - 22:00 Uhr
für dich erreichbar.

06181 7074 087 06181 7074 083

Täglich 00:00 Uhr - 24:00 Uhr

06181 7074 044 Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im yourfone Chat.

Gerne helfen wir dir persönlich weiter.
Bitte wähle zunächst dein Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu deinem Vertrag nutze bitte den Chat in deiner persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür deine Anmeldung unter https://service.yourfone.de

Handy-Daten löschen vorm Verkauf: So geht`s richtig

Handy - Daten Löschen & Gerät Verkaufen
so Löschst du daten endgültig

Datenschutz und Datensicherheit sind enorm wichtige Themen, die Datenschutzgrundverordnung gibt es aus gutem Grund. Persönliche Daten sind zur Ressource und Zahlungsmittel geworden. Sie sind sehr wertvoll für Konzerne aber auch für Hacker. Viele Dienste im Internet werden via Daten bezahlt. Das fällt im Alltag nicht zwingend auf bzw. ist schon zu einer gewissen Selbstverständlichkeit geworden. Wie häufig hinterlegt man aber Mailadresse, Namen, Anschrift und womöglich auch noch Geburtsdatum und Beziehungsstand? Oft. In der Regel sind es kostenlose Dienste, die auf persönliche Daten zugreifen wollen, um gezielter Werbung schalten zu können. Werbung ist die eine Sache, Daten können in den falschen Händen aber auch missbraucht werden. Das kann vom finanziellen Schaden bis hin zum Identitätsdiebstahl gehen, wenn man leichtsinnig mit seinen Daten umgeht. Darum ist auch beim Verkauf des alten Handys wie beispielsweise einem iPhone, das i.d.R. einen sehr hohen Wiederverkaufswert hat, so wichtig jegliche Daten auf dem Smartphone zu löschen.

Nicht jeder potenzielle Smartphone-Käufer eines iOS-Gerätes oder Android-Smartphones wird bestehende Daten und Informationen auf dem alten Handy missbrauchen. Vorsicht ist dennoch geboten. Das gilt übrigens auch dann, wenn du dein ausrangiertes Handy nur verschrotten willst. Das iPhone gehört keines Falls in den Hausmüll, iPad und alle anderen Smartphones und Tablets natürlich auch nicht, sie müssen auf dem Wertstoffhof entsorgt werden. Teilweise wird dieser Müll aber in andere Länder verschifft und dort noch aussortiert oder wiederverwertet. Es kann also theoretisch sein, dass dein weggeworfenes Handy noch ausgelesen wird. Daher sollten unbedingt deine gespeicherten persönlichen Daten gründlich und nachhaltig gelöscht werden. Doch wie geht man vor beim Löschen von Dateien und Dokumenten auf dem eigenen Handy, reicht eine App dafür aus? So geht Datensicherheit.

Dateien & Dokumente löschen –
vorher unbedingt ein Backup von den alten Handy-Daten erstellen

Sicher ist sicher, bevor du alle gespeicherten Daten restlos von deinem alten Handy löschst und dann einen wichtigen Kontakt verlierst, solltest du vorher unbedingt ein Backup machen. Es wäre doch zu schade, wenn Dateien wie beispielsweise deine Urlaubsbilder, Chatverläufe oder eben wichtige Kontakte plötzlich weg wären. Es gibt vielfältige Methoden zur Datensicherung, dazu gehören PC-Programme mit Backup-Option, Cloud-Lösungen (wie beispielsweise iCloud) für den Digital Workplace und lokale Sicherungsdateien.

Du kannst aber natürlich auch gleich deine Dateien und wichtigen Dokumente von einem Endgerät auf den Speicherplatz des anderen Gerätes übertragen und somit dort unkompliziert speichern. Der Datentransfer von einem Android-Smartphone wie beispielsweise dem Samsung Galaxy S8 auf ein iPhone XS ist dabei relativ simpel. In diesem Artikel findest Du eine Detailbeschreibung hierzu. Aber auch in die andere Richtung, d.h. von iOS auf Android, gibt es nützliche Dienste, die den Smartphone-Umstieg einfach machen. Die manuelle Datenübertragung ist zwar etwas aufwändiger, dafür kannst du aber individuell auswählen, welche Dateien du künftig tatsächlich noch benötigst. Wichtig ist, vor dem Datentransfer zu prüfen, ob genügend Speicherplatz auf dem neuen Gerät, beispielsweise dem Smartphone Sony Xperia 10 vorhanden ist.

Dateien & Dokumente löschen – vorher unbedingt ein Backup von den alten Handy-Daten erstellen

Handy-Daten löschen: So entfernst du Dokumente auf deinem Smartphone

Dein ausgedientes Smartphones zu verkaufen, kann dir die Finanzierung des neuen Wunschhandys sehr erleichtern. Die Top-Geräte wie das Samsung Galaxy S10, das Samsung Galaxy S10+, das iPhone XR oder das HUAWEI P30 bekommst du bei yourfone mit den besten LTE-Tarifen. Wenn dein altes Gerät noch in einem guten Zustand ist, kannst du online oder bei einem Eintausch noch mit einem feinen Finanzzuschuss rechnen. Das Wichtigste beim Smartphone-Verkauf ist allerdings, dass der neue Besitzer nicht an deine persönlichen Daten kommt, die sich im Laufe der Nutzung auf deinem alten Handy angesammelt haben.

Die simpelste Lösung ist es, dein Smartphone einfach auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Doch auch nach der Rücksetzung auf Werkseinstellung lassen sich persönliche Daten teilweise wiederherstellen, dafür reichen einem Nutzer schon recht simple Recovery-Tools aus.

Außerdem ist die Rücksetzung eurer iPhones oder Android-Geräte auf die Werkseinstellungen nicht ausreichend, um alle Daten aus dem Flash-Speicher zu entfernen; das würde einfach zu lange dauern. Bei einem 32 GB Speicher, würde es je nach Prozessor-Geschwindigkeit, ungefähr eine Stunde in Anspruch nehmen. Die Löschung ist eigentlich ein Überschreiben jedes einzelnen Speicherinhalts mit einer ‚0‘, sodass diese Speicher keine Informationen und Dokumente mehr enthalten.

Handy-Daten löschen: So entfernst du Dokumente auf deinem Smartphone

Weil immer wieder Nutzer auch versehentlich Daten von ihrem Smartphone löschen, gibt es Programme bzw. Apps wie Android Data Recovery. Diese Apps können Daten wiederherstellen. Dies ist erstmal extrem hilfreich. Auf der anderen Seite kann der Käufer des alten Handys mit Hilfe einer Recovery App die vermeintlich gelöschten Daten des vorherigen Nutzers wiederherstellen und missbrauchen.

Einige Smartphone-Hersteller umgehen dieses Problem mittlerweile. Samsung, Apple, Sony oder OnePlus zum Beispiel, verschlüsseln den internen Geräte-Speicher und die darauf abgespeicherten Inhalte. Nachteil hier ist, was einmal gelöscht wurde – auch versehentlich – kann nicht wiederhergestellt werden, auch mit keiner noch so starken App. Bei diesen Geräten reicht das einfache Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen aus, denn dadurch wird auch der Codeschlüssel gelöscht, der den Zugriff auf den Gerätespeicher ermöglicht hat. Beim Wiedereinrichten des iOS oder Android Handys wird ein neuer Schlüssel generiert, der für den neuen Nutzer zur Verfügung steht.

Allerdings muss das Betriebssystem diese Sicherheitslösung unterstützen, das ist noch nicht bei allen Versionen der Fall. Bei Android unterstützt das System diese Lösung seit Android 5.0, bei iOS seit Version 7. Bei einigen Handy Modellen und Softwareversionen funktioniert die Verschlüsselung sogar mit dem Fingerprint-Sensor, der für die Ver- und Entschlüsselung verwendet werden kann.

Daten von ihrem Smartphone löschen

Daten löschen vom Android-System – so geht’s

Der sichere Weg zum Handydaten löschen auf Android Handys geht folgendermaßen. Unsere Top-Tipps für Datenlöschung auf dem Android-System:

  • In den „Einstellungen“ unter "Sicherheit" und "Telefon verschlüsseln" kannst du überprüfen, ob du dein Gerät verschlüsseln kannst.
  • Entferne vor dem Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen alle Konten manuell unter „Einstellungen“, anschließend gehst du zu "Sicherung und Zurücksetzen" in den Einstellungen und wählst "Auf Werkszustand zurücksetzen".
  • Im Google Play Store findest du eine große Anzahl an Apps zum Löschen von Dateien und Dokumenten, die deinen Speicher wirkungsvoll säubern. Zum Beispiel die Apps Secure Wipe oder Secure Eraser.
  • Wichtig ist vor allem das Löschen des Systemspeichers.
  • Starte zur finalen Prüfung dein altes Smartphone einmal neu; es sollte nun der Einrichtungsscreen angezeigt werden.
Daten löschen vom Android-System – so geht’s

iPhone Daten löschen – so erfolgt das Löschen von gespeicherten Informationen im iOS-System

Beim iPhone ist das Zurücksetzen der Handy-Daten auf die Werkseinstellungen durch die Verschlüsselung ab der iOS Version 7 schon recht wirkungsvoll. Trotzdem sollten einige Dinge beachtet werden. Unsere Top-Tipps für die Datenlöschung auf dem iOS-System eures iPhones:

  • iPhones ab dem Modell iPhone 4 haben serienmäßig eine Datenverschlüsselung. Die sorgt dafür, dass ein nachträgliches Auslesen der Daten unmöglich ist.
  • Vor dem Zurücksetzen solltest du dir die aktuellste iOS-Version installieren, um dieses Sicherheitsfeatures auch auf jeden Fall nutzen zu können.
  • Die Funktion muss dann aber auch tatsächlich aktiviert sein. Dazu ist die Einrichtung einer Codesperre beim Handy nötig. Wenn du diese zum Entsperren deines iPhones nutzt, musst du dir keine Sorgen machen, dass jemand auf dein Profil zugreift.
  • Deaktiviere in den Einstellungen unter "iCloud" bei "Mein iPhone suchen" auf jeden Fall die Handyortung, sonst gibt es möglicherweise Probleme bei der Anmeldung für den neuen Nutzer.
  • Wähle in den „Einstellungen“, "Allgemein", "Zurücksetzen" und "Alle Inhalte & Einstellungen löschen". Damit ist das iPhone auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.
iPhone Daten löschen – so erfolgt das Löschen von gespeicherten Informationen im iOS-System

Fazit:

Die gründliche Entfernung aller persönlichen Daten vom alten Handy ist für die Sicherheit unerlässlich. Dieser Prozess ist mit Hilfe praktischer Apps auch nicht schwierig zu bewerkstelligen.

Wenn du dein altes Handy dann bereinigt hast und vielleicht sogar noch einen finanziellen Zuschuss für dein neues Wunschhandy aus seinem Verkauf generieren konntest, dann stehen dir die Marken Flaggschiffe iPhone XS oder das iPhone XR bei yourfone zu besonders günstigen Konditionen zur Verfügung. Die perfekte Kombination für dich kannst du dir in unserem Handy-Konfigurator individuell zusammenstellen.

Teile diesen Artikel

Facebook Twitter Whatsapp

Das könnte dich auch noch interessieren:
Sehr gut
4.79/5.00