06181 7074 087

Kontakt

Wir sind täglich von

06:00 – 22:00 Uhr

für dich erreichbar.

Kontakt
06181 7074 087

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 083

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 135

Täglich 09:30 – 17:00 Uhr

06181 7074 044

Täglich 00:00 – 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im yourfone Chat.

Gerne helfen wir dir persönlich weiter.
Bitte wähle zunächst dein Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu deinem Vertrag nutze bitte den Chat in deiner persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür deine Anmeldung unter https://service.yourfone.de

Handy Prozessor: Die schnellsten Kerne im Vergleich

Handy Prozessor diese Top-CPUs stecken
in den meisten Smartphones

Du kennst natürlich die Display-Größe und die Auflösung deiner Kamera, vielleicht auch den Umfang des Arbeitsspeichers, aber was ist mit den Eigenschaften deines Prozessors? Der Systemchip ist Dreh- und Angelpunkt in der Maschinerie deines Smartphones. Er ist Antrieb, Herz und Hirn jedes Handys und Tablets.

Fast alle Smartphone-Chips setzen bei ihrer CPU oder Central Processing Unit auf die sogenannte ARM-Architektur. Die ARM liefert unterschiedlich starke CPU-Klassen, die sich wiederum in mehreren Variationen in den Android-Geräten und Apple iPhones wiederfinden. Der Kniff liegt nämlich in der Zusammenstellung und der Taktung der Prozessoren. Zu viel Technik-Kauderwelsch? Kein Problem, wir verraten dir alles was du über Prozessoren und ihre Arbeitsweise wissen musst und natürlich die besten Modelle auf dem Markt.

Handy Prozessor

Den Markt der Smartphone-Prozessoren teilen sich im Prinzip die Platzhirsche HUAWEI, Samsung und Qualcomm. Die asiatischen Hersteller sind beim Verbraucher eigentlich vielmehr als erfolgreiche Handy-Hersteller bekannt. Dass HUAWEI und Samsung auch erfolgreiche Prozessorhersteller sind wissen eher nur Insider. Der US-Konzern Qualcomm ist aber DER Zulieferer für die meisten namhaften Smartphone-Hersteller. Samsung und HUAWEI setzen auf die Prozessoren des Marktführers, verbauen zudem aber auch Chips aus ihrer eigenen Fertigung. Wir haben die Chip-Systeme, die in den aktuellen Top-Smartphones verbaut werden, verglichen und zeigen dir die wesentlichen Unterschiede.

Prozessoren des Marktführers

Prozessor für Smartphones – was steckt dahinter?

Der Prozessor ist die zentrale Recheneinheit in jedem elektronischen System wie beispielsweise deinem Smartphone oder Tablet. Die gebräuchliche englische Bezeichnung lautet CPU. Der Prozessor dient der Steuerung verschiedener Abläufe im Betriebssystem deines Gerätes. Je stärker er ist, desto leistungsfähiger ist auch dein Smartphone. Er übernimmt die Verteilung und Verwaltung von Aufgaben und den Austausch von Daten zwischen einzelnen Komponenten. Der Gigahertz-Wert eines Prozessors gibt seine Leistung an. Die Einheit Gigahertz bezeichnet dabei die Taktfrequenz, mit der die Recheneinheit, beziehungsweise der Prozessor, Arbeitsschritte abarbeiten kann.

Prozessor für Smartphones – was steckt dahinter?

Bei einem Smartphone Prozessor handelt es sich also um einen kompakten Chipsatz im Innern deines Handys. Dieser Chipsatz beinhaltet neben der CPU auch den Grafikprozessor, kurz GPU. Abhängig von seiner Architektur kann der Chipsatz noch weitere Chips, zum Beispiel für den Aufbau drahtloser Verbindungen, umfassen. Smartphone Prozessoren erbringen viel Leistung und erzielen hohe Taktfrequenzen, während sie einen vergleichsweise niedrigen Stromverbrauch haben. Dies wirkt sich wiederum positiv auf die Laufzeit des Handy-Akkus aus. Prozessorarchitektur, Chipgröße und Leistungsdaten variieren je nach Hersteller und Handy-Modell. Ein Großteil der Mikroprozessoren auf dem Smartphone-Markt, basiert auf der sogenannten ARM Architektur. Diese Architekturvariante erlaubt mit einfachen Befehlssätzen eine schnelle Taktung und dadurch sehr kurze Reaktions- oder Latenzzeiten. ARM-Recheneinheiten mit einem oder mehreren Kernen sind von verschiedenen Herstellern erhältlich und beispielsweise im Samsung Galaxy S10 oder im neuen Apple iPhone 11 zu finden.

Smartphone Prozessoren

Smartphone Prozessor – das sind die Prozessor-Aufgaben

Ein Handy Prozessor funktioniert analog zum Prozessor eines Computers. Deshalb werden Smartphones der neuesten Generationen häufig auch als kleine Taschen-Computer bezeichnet. Ein Prozessor, egal ob im Smartphone oder PC, arbeitet gleichzeitig oder in einer bestimmten Reihenfolge, einzelne Anweisungen und Programmabschnitte ab. Gleichzeitig verwaltet er die Datenverarbeitung, beispielsweise bei Kopiervorgängen vom internen Speicher auf deine Speicherkarte oder bei der Datenübertragung auf ein neues Smartphone und in die Cloud.

In deinem Android-Gerät oder Apple iPhone ist der Prozessor unter anderem für folgende Aufgaben zuständig:

  • Ausführung installierter Apps und Anwendungen
  • Steuerung der grafischen Darstellungen mittels der Grafikkarte
  • Herstellung von Verbindungen über WLAN oder LTE
  • Verarbeitung deiner Nutzerdaten
Smartphone Prozessor – das sind die Prozessor-Aufgaben

Die schnellsten Smartphone Prozessoren im Vergleich

Prozessoren für Smartphones werden stets als Ein-Chip-Systeme produziert. Das bedeutet, dass mehrere Prozessor-Typen via Laser in ein Stück Silizium integriert werden, um dann gemeinsam das Arbeitstempo deines Smartphones zu beeinflussen. Ähnlich einer SIM-Karte bzw. neuen eSIM, bei der der Chip in ein Stück Plastik eingebettet ist. Die Taktrate und die Anzahl der Kerne in dieser zentralen Recheneinheit sagen aus, wie schnell dein Smartphone bestimmte Aufgaben erledigt. Hierbei kommt es auch auf die Kombination der Prozessor-Typen an.

Android Prozessoren im Vergleich: Diese Chips werden in den Top-Smartphones aktuell eingesetzt

HUAWEI – HiSilicon Kirin 990

Den Kirin 990 hat HUAWEI brandneu auf der IFA 2019 vorgestellt. Premiere feierte der Prozessor im Mate 30 Pro. Den neuen Kirin Prozessor bietet HUAWEI in zwei Varianten an, je einmal mit 4G-Modem und einmal mit Modem für 5G. In der 4G-Version gibt es einen kleinen und einen großen Kern. Anders sieht es beim 5G Kern aus, hier wechselt HUAWEI auf die sogenannte Da-Vinci-Architektur und verwendet einen kleinen KI-Kern kombiniert mit zwei großen Kernen. Das soll die Dauer von Berechnungen deutlich beschleunigen. HUAWEI misst sich gerne mit der Konkurrenz. Der Handy-Hersteller aus China weiß, dass er mit den anderen Branchengrößen mehr als mithalten kann. Laut HUAWEI soll der Kirin 990 sogar noch schneller sein, als die Kerne von Qualcomm, Samsung oder Apple.

Android Prozessoren im Vergleich

Quelle: https://consumer.huawei.com/en/campaign/kirin-990-series/

Samsung – Exynos 98252

Samsung‘s hauseigener Exynos 9825 Prozessor wurde erstmals im neuen Gerät Galaxy Note 10 verbaut und bringt insgesamt acht Kerne mit. Sie sollen laut Samsung bis zu 20 Prozent mehr Leistung als beim Vorgänger-Prozessor bringen. Die überarbeitete GPU soll sogar noch mehr Leistungszuwachs bieten. Auch das Herstellverfahren hat Samsung geändert. Der Vorgänger wurde im 8-Nanometer-Verfahren gefertigt, der neue Prozessor wird nun im 7-Nanometer-Verfahren produziert.

Samsung – Exynos 98252

Quelle: https://oyungg.com/samsung-yeni-islemcisini-duyurdu-exynos-9825/

Qualcomm – Snapdragon 855 Plus

Im Juli 2019 hatte Qualcomm seinen neuen Snapdragon 855 Plus vorgestellt. Schon wenige Monate später laufen viele Top-Smartphones mit diesem Prozessor. Im Grunde handelt es sich beim Plus-Modell um eine leicht ‚übertaktete‘ Version des normalen Snapdragon 855. Die Basis des Prozessors bleiben die bewährten Qualcomm Kryo-Kerne, von denen gleich acht an der Zahl mit bis zu 2,96 GHz takten. Anders als HUAWEI setzt Qualcomm in seinen Chip-Sätzen nach wie vor nicht auf eine eigene Recheneinheit; nur für Berechnungen im Zusammenhang mit künstlicher Intelligenz (KI). Der Hexagon-DSP-Chip übernimmt zwar die KI-spezifischen Aufgaben, dient aber außerdem im Hintergrund als Sensor-Hub. Beim Snapdragon 855 Plus ist das zusätzliche 5G-Modem X50 integriert, das den Chip direkt schon fit für die nächste Generation der Mobilfunkstandards macht.

Qualcomm – Snapdragon 855 Plus

Quelle: https://digitaltechnologynews.com/snapdrogan-855-plus-vs-apple-a12-bionic/

Prozessor-Plattform – Qualcomm liefert mehr als nur einen Prozessor

Der renommierte Chip-Hersteller Qualcomm hat kürzlich darauf hingewiesen, dass für seine Chipsätze der Begriff Prozessor eigentlich nicht mehr ausreichend ist. Man spricht jetzt von den Ein-Chip-Systemen als mobile Plattform. Die besteht aus Hardware- und Software-Anteilen.

Hardwareseitig befinden sich im System Komponenten wie Modem, CPU, GPU, oder DSP. Außerhalb des Chips das RF Front End für den Empfang von Mobilfunksignalen, Quick Charge, der Qualcomm Aqustic Audio DAC, Wi-Fi 802.11ac oder 11ad, die Touch-Control-Funktion und Fingerabdrucksensoren. Softwareseitig hat Qualcomm in seiner mobilen Prozessor-Plattform Bildbearbeitungs-Algorithmen für Fotos und Video integriert.

Nur weil die mobile Plattform in einem Smartphone verbaut wurde, heißt das aber nicht automatisch, dass alle ihre Features freigeschaltet sind. Qualcomm verkauft die Closed-Source-Treiber zu seinen Komponenten einzeln an die Smartphone-Hersteller. Falls ein Hersteller nicht für alle Features die Lizenz kauft, muss er auf Features wie beispielsweise Quick Charge verzichten.

Prozessor-Plattform – Qualcomm liefert mehr als nur einen Prozessor

Benchmark deines Smartphones ermitteln

Du möchtest wissen, wo dein Smartphone in Sachen Prozessorleistung steht? Diese Information kannst du mittels einer App erfahren. Mit Geekbench zum Beispiel, kannst du selbstständig Leistungsvergleiche anstellen. Die App liefert dir Anhaltspunkte zur Beurteilung der CPU-Leistung deines neuen Smartphones. Die iOS Version der App kostet knapp 1 Euro, für Android ist sie kostenlos.

Nach der Installation startest du über RUN CPU BENCHMARK den ersten Test, der eine mobile Internetverbindung erfordert und mehrere Minuten dauern kann. Geekbench unterscheidet zwischen der Leistungsfähigkeit eines einzelnen Kerns und bewertet außerdem das Zusammenspiel des ganzen Prozessor-Teams.

Beide Zahlen werden dir am Ende des Tests auf dem Display angezeigt. Die Prozessor Besten-Listen auf geekbench.com erleichtern dir die Einordnung deines Ergebnisses. Laufende Apps haben übrigens Einfluss auf dieses Ergebnis und sollten vor dem Test unbedingt beendet werden. Hat sich dein Smartphone während des Tests erwärmt, könnte die automatische Leistungsdrosselung die Werte verfälschen. Lass es wieder abkühlen, falls du mehrere Tests hintereinander durchführen möchtest.

Benchmark deines Smartphones ermitteln

Quelle: https://www.geekbench.com

Fazit – Prozessor-Hersteller investieren weiter in die Zukunft

Die Prozessor-Hersteller fokussierten sich in den letzten Monaten mit ihren Chipsätzen auf unterschiedliche Aspekte der Prozessorleistung. Qualcomm lieferte Neuerungen, die vor allem im Bereich Video und bei den Modems ansetzen sowie bei der Rechenleistung der KI durch den Hexagon-ISP. Samsung wiederum spezialisierte sich auf den Foto- und Video-Bereich und hat das Fertigungsverfahren gewechselt. HUAWEI setzte auf seine lokalen KI-Funktionen und lieferte zwei Chip-Varianten, einmal mit 4G und einmal mit eingebautem 5G-Modem. Allen gemein ist, dass die führenden Handy-Prozessor-Hersteller weiter viel Geld in die Forschung und Entwicklung stecken.

Was die Prozessor-Hersteller in Zukunft an Verbesserungen und Erweiterungen auf den Markt bringen, erfährst du natürlich immer aktuell bei yourfone. Die Handy Neuheiten 2020 gibt es schon jetzt.

Fazit – Prozessor-Hersteller investieren weiter in die Zukunft

Teilen Sie diesen Artikel

Facebook Twitter WhatsApp