06181 7074 087

Kontakt

Wir sind täglich von

06:00 – 22:00 Uhr

für dich erreichbar.

Kontakt
06181 7074 087

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 083

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 135

Täglich 09:30 – 17:00 Uhr

06181 7074 044

Täglich 00:00 – 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im yourfone Chat.

Gerne helfen wir dir persönlich weiter.
Bitte wähle zunächst dein Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu deinem Vertrag nutze bitte den Chat in deiner persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür deine Anmeldung unter https://service.yourfone.de

Outdoor Handy: Das robuste Handy für Abenteuer

Outdoor Handy
Das robuste Smartphone für extreme Bedingungen

Ist dir beim Wandern oder Mountainbiken schon einmal das Smartphone aus der Tasche gefallen? Den meisten Smartphone Besitzern rutscht in diesem Moment das Herz in die Hose. Denn schnell entstehen unschöne Kratzer, die sich im schlimmsten Fall sogar negativ auf die Performance des Handys auswirken können. So etwas soll dir nicht noch einmal passieren. Für ein aktives Freizeitleben brauchst du ein sturzfestes Outdoor Handy, sozusagen einen Geländewagen unter den Handys.

In Zeiten, in denen das iPhone das Maß aller Dinge ist, sind leistungsstarke Kameras, extragroße 6 Zoll Handy Displays und ein schickes Design für die meisten Smartphone-Nutzer die ausschlaggebenden Kriterien. Die stylischen Alltagsgeräte sind aber anfällig für Schäden. Selbst ohne regelmäßige Outdoor Abenteuer kann sich eine Handyversicherung lohnen.

Wer sich viel in der Natur und auf Gewässern bewegt, sollte daher über den Kauf eines robusten Handys nachdenken oder zumindest Schutzmaßnahmen für sein City-Smartphone ergreifen. Bei Outdoor Handys kombinieren die Hersteller eine stabile Außenhülle mit einem modernen, meist auf Android basierten Betriebssystem und starken Kameras. Die Outdoor-Aktivitäten wollen schließlich dokumentiert werden.

Outdoor Handys werden aber nicht nur von Outdoor- und Berg-Sportlern genutzt. Auch viele Berufsgruppen wie Handwerker, Bauarbeiter, Soldaten oder Polizisten greifen zu den robusten Smartphones, auf die sie sich in jedem Fall verlassen können.

Outdoor Handy: Design, Funktion und Ausstattung

Outdoor Handy: Design, Funktion und Ausstattung – was muss das Handy bieten?

Hitze/Kälte, Wasser/Staub, Aufpralle oder Spider-Apps wie gesprungene Handy-Displays gern genannt werden; nicht jedes auch noch so leistungsstarke Android- oder iOS-Smartphone hält solche Abnutzungen aus. Robuste Outdoor-Smartphones meistern solche Extremsituationen.

Outdoor Handy – die Basis-Anforderungen:

  • IP-Zertifizierung
  • Kratz- und Stoßfest
  • Wasser- und Staubdicht
  • Auch mit Handschuhen bedienbares Display
  • Stärkerer Handy Akku als bei normalen Smartphones
  • Effektivere Taschenlampenfunktion als bei anderen Smartphones

Outdoor Handy – das Design ist ansprechend und robust

Einem Outdoor Handy siehst du sofort an, dass es eine Kämpfernatur ist und sich von einem kleinen Tauchgang oder einem Stein nicht einschüchtern lässt. Die Gehäuse und Hüllen der Outdoor-Smartphones sind markant eckig und mit allerhand Textierungen versehen, um die Handhabung im Gelände zu erleichtern. Die Displays sind sehr groß dimensioniert, um auch mit Handschuhen eine optimale Bedienung zu ermöglichen. City-Chic trifft auf die Outdoor-Smartphones nicht unbedingt zu, aber ihr Design ist durchaus ansprechend.

Outdoor Handy – Funktion & Ausstattung

Bei Outdoor Handys bzw. Outdoor Smartphones gibt es zwei verschiedene Typen: Android und Retro. Outdoor Handys mit Android als Betriebssystem sind am weitesten verbreitet und ermöglichen Funktionen, die mit denen jedes anderen Android Handys vergleichbar sind. Bei den Retro-Modellen handelt es sich um echte Outdoor Handys, die lediglich die nötigsten Funktionen anbieten und zum Großteil auf weitere Features, manchmal sogar auf eine integrierte Kamera, verzichten.

Outdoor Handy – das Design ist ansprechend und robust

Outdoor Handys und ihre Schutzeigenschaften

Outdoor Handys sind von ihrer Grundbeschaffenheit her auf extreme Nutzung ausgelegt. Viele der Modelle sind, Hersteller abhängig, nach bestimmten IP-Kriterien zertifiziert, die den Outdoor-Geräten unterschiedliche Schutzeigenschaften bescheinigen und dir somit eine zertifizierte Sicherheit liefern.

Schutzzertifizierung – was bedeutet das?

International Protection, oder kurz IP, ist eine international anerkannte Normung, die den Widerstandsgrad eines Gerätes gegen Fremdkörper und Wassereinwirkung angibt. Die IP-Zahl zeigt an, wie gut beispielsweise ein Outdoor-Smartphone gegen das Eindringen von Staubpartikeln oder Flüssigkeiten geschützt ist.

Die erste Zahl hinter der Abkürzung IP beschreibt den Schutz des Android Handys vor Staub und Feinpartikeln. Ein Gerät mit der Einstufung IP-67 zum Beispiel ist laut Zertifizierung vollständig staubdicht. Die zweite Ziffer gibt den Grad der Wasserdichte eines Outdoor-Smartphones auf einer Skala von 0 bis 8 an.

Wird für ein Outdoor-Smartphone beispielsweise eine IP67-Zertifizierung angegeben, dann ist es uneingeschränkt staubdicht und vor kurzzeitigem Untertauchen in Wasser geschützt. Die genauen Herstellerangaben solltest du trotzdem immer nachlesen und beachten. Die IP-Schutzskalen definieren nur den Mindeststandard und können von den Herstellerangaben abweichen. Wie lange ein Outdoor-Smartphone tatsächlich untergetaucht und bis zu welcher Tiefe dem Wasserdruck standhalten kann, ist in der Bedienungsanleitung des jeweiligen wasserdichten Handys aufgeführt.

Schutzzertifizierung

Gorilla Glas – Der King Kong der Displays

Der Begriff Gorilla Glass beschwört in der Tat ein Bild von Robustheit herauf. Der erste Gedanke führt wohl die meisten Smartphone-Nutzer zu King Kong. Eigentlich ist es aber nur der Markenname, den der US-amerikanische Hersteller Corning seinem Produkt gegeben hat. Beim Gorilla Glas handelt es sich um ein besonders robustes Glas, das für Touchscreens verwendet wird. Der Begriff hat sich aber branchenweit als Bezeichnung für sehr widerstandsfähiges Abdeckglas für Displays etabliert. Neben Corning bieten auch andere Hersteller vergleichbar stabile Produkte an.

Bei der Produktion von Gorilla Glass wird auf chemischer Ebene in den oberen Glasschichten eine Druckspannung eingebracht, die die Rissbildung im Glas erschwert; also die Wahrscheinlichkeit von Spider-Apps drastisch reduziert. Dadurch wird das Gorilla Glas etwa zwei bis dreimal so rissfest wie herkömmliches Glas. Mittlerweile sind Outdoor Smartphones mit Gorilla Glass der bereits fünften Generation erhältlich. Corning wirbt damit, dass dieses Glas einen direkten Aufprall auf die Glasseite aus bis zu 1,60 m Höhe auf harte und unebene Flächen unbeschadet übersteht.

Gorilla Glas

Outdoor Handy – Gehäuse und Hüllen

Gut umhüllt sind einschlägige Outdoor Handys ebenfalls standardmäßig. Es ist eines der Kern-Features von Outdoor Handys, das das eigentliche Gerät in äußerst robusten Gehäusen verarbeitet und meist noch zusätzlich mit einer Schutzhülle versehen ist. Im Vergleich zu individuell gestalteten Handyhüllen, die sicherlich für den Alltag in der Großstadt stylishe Hingucker sind und einen milden Sturz aus der Hand abfedern können, sind die Gehäuse und Hüllen von Outdoor Handys dafür konzipiert das Innenleben auch vor einem Bären und einem Klettersteig zu schützen.

Um das zu ermöglichen, werden bestimmte Materialien wie speziell vorbehandelte Kunststoffarten und Gummi verwendet. Diese Materialien sind leicht und gleichzeitig solide und bruchsicher. In der Regel besteht der Hauptkörper des Handys aus Kunststoff, während aus Gummi beschaffene Abdichtungen zum Schutz von sensiblen Schnittstellen verbaut werden. So versagt das Outdoor Handy seinen Dienst auch bei Kontakt mit Wasser und Staub nicht. Aus einem praktischen Blickwinkel betrachtet, sind diese Geräte im direkten Vergleich mit den herkömmlichen Topmodellen einem teuren Glasgehäuse, deutlich überlegen.

Outdoor Handy

Handy oder Smartphone – bei Outdoor Geräten wird der Unterschied deutlich

Der Unterschied zwischen Handy und Smartphone liegt im Funktionsangebot. Ein Handy ist darauf ausgelegt vorrangig für Telekommunikation im klassischen Sinne, also für Telefonate genutzt zu werden. Smartphones sind für erweiterte Dienstleistungen konzipiert, die sehr leistungsstarke Prozessoren und Akkus erfordern und die heutigen technischen Möglichkeiten ausschöpfen. Ein wesentlicher Teil des Nutzerszenarios liegt im mobilen Internet.

Auf der Bergtour oder auf der Baustelle tritt die Nutzung von mobilem Internet bei einem Outdoor-Smartphone eher in den Hintergrund. Das Endgerät muss ‚nur‘ die Basisanforderungen eines Handys erfüllen – oder doch nicht?

Handy oder Smartphone – bei Outdoor Geräten wird der Unterschied deutlich

Outdoor-Handy vs. Outdoor-Smartphone im direkten Vergleich

Wer einfach nur erreichbar sein möchte, dem genügt ein Outdoor Handy. Wer ständig erreichbar sein und zudem die Möglichkeiten des mobilen Internet auch bei Outdoor Aktivitäten nutzen will, kommt an einem Outdoor Smartphone nicht vorbei.

Ein Outdoor Handy ist das einfach zu bedienende klassische Mobiltelefon. Mit diesem einfacheren Begleiter ist man ohne großen Schnickschnack für Telefonate erreichbar, kann SMS senden und hat keine verwirrenden Zusatz-Funktionen, die unnötig belasten. Auch auf Funktionen wie Kameras wird bei einem Outdoor Handy wenig Wert gelegt oder sogar komplett verzichtet.

Was bietet ein Outdoor Smartphone im Vergleich zu einem der neuesten Handys also mehr? Die heutigen Smartphones sind keine wirklichen Mobiltelefone mehr. Im Gegenteil – sie sind hochkomplexe Hosentaschen-Computer, mit denen man ‚auch‘ telefonieren kann. Die Kommunikation läuft wie die meisten anderen Anwendungen vorrangig über die mobile Datennutzung. Apps heißt hier das Zauberwort. Dabei ist es immer gut den Überblick darüber zu behalten wieviel Datenvolumen du im Durchschnitt verbrauchst. Welcher LTE-Tarif mit wieviel GB Datenvolumen am besten zu dir passt, liest du in unserem Artikel zu den besten Handytarifen.

Die meisten Hersteller von Outdoor Handys nutzen noch gar nicht den aktuellen Mobilfunkstandard 4G oder gar 5G, sondern den bewährten GSM Standard. Dabei kommunizieren die Outdoor Handys über flächendeckendes Funknetz und sind dadurch meist nutzbar. Das mehr an technischem Inhalt von Outdoor Smartphones bietet dann natürlich auch ein mehr an Funktionen. Auf einem Outdoor Smartphone können Apps zur Handyortung, Höhenmessung, Herzfrequenz-Tracking und vielen weiteren praktischen Diensten genutzt werden.

Outdoor-Handy vs. Outdoor-Smartphone im direkten Vergleich

Hart im Nehmen – Das sind die 2 robustesten Outdoor Handys auf dem Markt

Diese Smartphones nehmen es mit Baustellen, Bergen und Campingplätzen auf. Die meisten alltäglichen Highend-Smartphones überleben einen Fall aus 20 cm Höhe; aus der Hand oder der Tasche aber oft schon nicht mehr unbeschadet. Bei Outdoor Handys sieht dies ganz anders, unfreiwillige Abstürze stecken diese meist einfach weg.

Die beiden unangefochtenen Könige der Outdoor Handys sind das Caterpillar Cat S61 und das Samsung Galaxy Xcover 4. Diese Geräte machen beinahe alles mit und sind die robustesten Begleiter, die man sich aktuell zulegen kann. Bei einem Preis von über 700 Euro ist das Caterpillar Modell allerdings auch preislich die Krönung. Das Outdoor Modell von Samsung ist im Vergleich dagegen mit knapp 200 Euro geradezu ein Outdoor Schnäppchen.

Caterpillar Cat S61 – Spezialkommando-Features

Das Caterpillar S61 ist ein Android-Modell der Extreme. Es ist nicht nur robust, sondern mit grandiosen Features ausgestattet. Bei realistischer Betrachtung muss man allerdings einräumen, dass diese nicht jeder Bergtourist benötigt. Zu den coolen Ausstattungen gehören zum Beispiel eine Wärmebildkamera mit starkem Bildkontrast sowie die Möglichkeit, die Lufttemperatur zu messen und vor Luftverschmutzung zu warnen. Das sind schon sehr spezielle Ausstattungselemente, die eher an ein Spezialkommando erinnern.

Auch das Gehäuse des Android-Handys ist enorm widerstandsfähig. Laut Hersteller hält das Smartphone mindestens 60 Minuten in 3 Metern Wassertiefe dicht, übersteht Stürze aus 1,80 Metern Höhe und auch Feinstaub kann nicht eindringen. Allgemein ist die amerikanische Firma Caterpillar für ihre schweren Geräte wie Bagger bekannt. Ursprünglich sind die robusten Outdoor Handys auch für Bauarbeiter und andere Handwerksberufe entwickelt worden. Es hat sich seit geraumer Zeit aber weit über die Branche hinaus herum gesprochen, dass die Erzeugnisse von Caterpillar für eine hohe Qualität stehen. Dies gilt eben auch für das Outdoor Handy.

Caterpillar Cat S61 – Spezialkommando-Features

Samsung Galaxy Xcover 4 mit Militär-Zertifizierung

Schon seit längerem auf dem Markt aber immer noch top aktuell, ist das Samsung Galaxy Xcover 4. Die aktuellen Top-Modelle von Samsung, wie das Samsung Galaxy S10 verfügen mittlerweile standardmäßig über eine IP-68 Zertifizierung. Das Samsung Galaxy Xcover 4 zusätzlich auch über eine MIL-STD 810G-Zertifizierung. Diese Zusatzzertifizierung wird für die Umwelt-Testbedingungen militärischer Ausrüstung in Amerika verwendet und besagt, das Android-Gerät hält extreme Hitze oder Kälte aus und ist zudem vor Vibrationen und Chemikalien geschützt.

Auf dem Samsung Galaxy Xcover 4 ist das Android 8 Betriebssystem installiert. Im Gerät läuft ein 1,4 GHz Quad-Core-Prozessor. In Punkto Rechenleistung entspricht das Outdoor Handy von Samsung also eher einem Mittelklasse-Handy bis zu 300 Euro. Die große Überraschung bei dem insgesamt doch umfangreichen Paket an Features ist der Preis. Denn das Samsung Galaxy Xcover Outdoor-Smartphone ist schon für rund 200 Euro erhältlich.

Samsung Galaxy Xcover 4 mit Militär-Zertifizierung

Outdoor Handy: Das LG X Venture als günstige Alternative

Alternativ zu den beiden Königen der Outdoor Handys gibt es natürlich noch weitere Android-Modelle auf dem Markt. Mit einem modernen Smartphone vergleichbar sind einige dieser Angebote aber nur bedingt. Das Armor 6 von Ulefone oder das Land Rover Explore Outdoor-Smartphone von Land Rover sind solche Alternativen. Als modernes Smartphone und zeitgleich Outdoor Handy kann man nur noch das LG X Venture nennen.

Das LG X Venture ist definitiv eine der günstigsten Alternativen auf dem Markt. Es ist robust gebaut, mit texturierter Rückseite, für bessere Griffigkeit und fühlt sich äußert solide an. Es ist wie das Samsung Galaxy nach IP-68 als staub- und wasserresistent zertifiziert. Außerdem gilt es als stoßfest nach dem Militärstandard MIL-STD810G. Das leistungsstärkste Gerät ist es nicht, aber doch als echtes Smartphone zu bewerten. Es besitzt einige nützliche Features wie die seitliche Quick-Button-Taste und einen Handschuhmodus. Wer nach einem kostengünstigen Outdoor-Smartphone mit Android-Betriebssystem sucht, ist mit dem LG X Venture auf jeden Fall gut beraten. LG bietet grundsätzlich sehr gute Smartphones an, die man durchaus zur Oberklasse zählen kann, wie zum Beispiel das LG V40 ThinQ.

Outdoor Handy: Das LG X Venture als günstige Alternative

Outdoor Trip – mach dein Smartphone zum Outdoor-Helden

Wer trotz der Risiken unbedingt sein eigenes Smartphone auf die wilden Abenteuerreisen mitnehmen will, kann den treuen Gefährten entsprechend einkleiden und mit etwas Vorsicht wird auch das City-Smartphone die Bergtour überstehen. Alltagstaugliche Handy-Hüllen gibt es mittlerweile zuhauf, allerdings sind es häufig Plastikprodukte, auf deren Schutz nur bedingt Verlass ist. Einige Hersteller können jedoch mit ihrem Preis-Leistungsverhältnis fast so gut überzeugen wie yourfone als Mobilfunkanbieter.

Aquapac – Der Smartphone Tauchlehrer

Die wasserdichte Tasche Aquapac, zertifiziert nach IP-68, ermöglicht Tauchgänge von bis zu zehn Metern. Smartphone einfach in die Tasche legen, zwei Hebel umlegen und schon verhindert das spezielle Verschlusssystem, das Wasser oder Staub eindringen können. Sollte dir die Tasche im Wasser aus der Hand gleiten, sinkt sie nicht sondern schwimmt an der Wasseroberfläche. Durch die klare Folie bleibt dein Smartphone uneingeschränkt bedienbar. Touchscreen oder Tasten, Bluetooth oder das Hören und Sprechen funktionieren ohne Qualitätseinbuße weiter. Für die Smartphone-Kamera ist auf der Rückseite eine spezielle Lenzflex-Folie eingeschweißt, so dass auch mit Schutzfolie Fotografien möglich sind.

Die Taschen von Aquapac gibt es in verschiedenen Größenausführungen, für Mini-Phones, Tablets oder Pro-Tablets. Preislich liegen die Taschen bei etwa 30 Euro - eine Investition, die sich besonders zu Beginn des Handy- oder Tablet-Kaufs lohnen wird.

Aquapac – Der Smartphone Tauchlehrer

Nüüd – Die volle Transparenz

Die Nüüd Hülle von LifeProof ist eine Stunde lang in bis zu zwei Metern Tiefe wasserdicht, sie schützt vor Schmutz und Schnee und ist stoßsicher. Die Nüüd Hülle wurde speziell für Smartphone-Nutzer entwickelt, für die Outdoor Handys keine Alternative sind, und ihr iPhone oder HUAWEI trotzdem unbedingt mitnehmen wollen. Volle Funktionalität verspricht die Hülle für Funktionen wie Lautsprecherregelung, Bildschirmsperre, Standby- und Home-Taste und uneingeschränkte Verwendung des Displays. CrystalClear, ist eine mit doppelter Antireflexionsschicht versehene Linse, die es deinem Handy mit guter Kamera in der Hülle ermöglicht stets die bestmögliche Bildqualität bei Fotos zu erreichen.

Die Hüllen gibt es leider nur für iPhone und iPad, sie kosten etwa 60 Euro.

Nüüd – Die volle Transparenz

Artwizz – Der edle Rundumschutz

Artwizz bietet gleich eine ganze Reihe von verschiedenen Schutzhüllen an und unterscheidet dabei in Rundum-, Rückseiten- und Display-Schutz. Das Silikon Case zum Beispiel ist eine Schutzhülle aus weichem Silikon und schützt vor Kratzern, Gebrauchsspuren und Stoßschäden. Es lässt sich mit dem Display-Schutz SecondDisplay kombinieren, dabei handelt es sich um ein spezielles Sicherheitsglas. Den edlen Rundumschutz bietet die SeeJacket-Reihe, die dein Smartphone von allen Seiten schützt. Leicht abstehende Kanten mit Magnetverschluss schützen das Smartphone bei Stößen & Stürzen. Dieses Case vereint rudimentären Schutz mit ansprechendem Design.

Die Hüllen von Artwizz gibt es für iPhone, Samsung und Sony Modelle. Der Einstiegspreis variiert je nach Produkt und Smartphone, liegt aber bei Samsung Galaxy Modellen bei etwa 20 Euro.

Artwizz – Der edle Rundumschutz

Krusell – Die breite Palette

Der schwedische Hersteller Krusell umfasst in seiner an Formen und Farben breiten Palette alle gängigen Smartphone-Hersteller. Ein echter Allrounder, wenn es um Schutz-Hüllen für Smartphones und Tablets geht. In Sachen robuste Hüllen, sticht eine allerdings besonders hervor: die Sealbox ist mit einem Silikon- und Plastikgehäuse ausgestattet und damit laut Hersteller wasserresistent. Getaucht werden darf auch, allerdings nur bis zu einem Meter Tiefe für maximal eine halbe Stunde. Heftige Regenschauer, Staub und Schmutz hält das Smartphone in dieser Hülle in jedem Fall aus.

Preislich geht es bei Krusell schon bei etwa 10 Euro los.

Krusell – Die breite Palette

Otterbox – Die Unerschütterliche

Eine tolle Verbindung von Robustheit mit Design und relativ bekannt ist die Defender Serie von Otterbox. Laut Herstellerangaben sind die Hüllen sturzfest, schützen vor Staub und haben einen Displayschutz, allerdings keinen Wasserschutz. Im Gegenteil, die Öffnung für das Kamera-Objektiv bzw. die Kameralinse ist nicht versiegelt, einen Sprung ins kalte Wasser sollte man mit dieser Hülle also nicht wagen.

Erhältlich ist die Otterbox Defender für Apple, Samsung, LG und einige weitere Marken ab etwa 30 Euro.

Otterbox – Die Unerschütterliche

Fazit: Outdoor Handy macht nur Sinn mit vernünftigem LTE-Tarif

Einem Outdoor Handy sieht man seine eigentliche Bestimmung an der Optik und der Verarbeitung des Android-Gehäuses sofort an. Anders ist es bei den verfügbaren Funktionalitäten. Bei Outdoor Handys kannst du dich zwischen absolutem Basic Mobiltelefon und Outdoor Computer entscheiden. Für aktive Sportler und Hobby Bergsteiger gibt es solide Modelle von Samsung und LG, die alle Bedürfnisse jenseits des Expeditionsleiters abdecken. Wer auf sein geliebtes modernes City-Smartphone nicht verzichten will, kann dieses schützen. Hierfür gibt es sozusagen spezielle Smartphone Outdoor-Schutzkleidung.

Wichtig für den vollen Outdoor- und Berggenuss ist dabei der richtige LTE- Tarif, um die Smartphone Features und Apps auch tatsächlich nutzen zu können.

Teile diesen Artikel

Facebook Twitter Whatsapp
Sehr gut
4.68/5.00