Direkt zum Inhalt
06181 7074 087

Kontakt

Wir sind täglich von

06:00 – 22:00 Uhr

für dich erreichbar.

Kontakt
06181 7074 087

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 083

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 135

Mo. – Fr. 09:00 – 18:00 Uhr

06181 7074 044

Täglich 00:00 – 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im yourfone Chat.

Gerne helfen wir dir persönlich weiter.
Bitte wähle zunächst dein Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu deinem Vertrag nutze bitte den Chat in deiner persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür deine Anmeldung unter https://service.yourfone.de

Samsung Galaxy Watch 3 – Akkulaufzeit verlängern

Samsung Galaxy Watch 3
6 Tipps für eine bessere Akkulaufzeit

Die Samsung Galaxy Watch 3 schneidet beim Smartwatch-Vergleich gegen die Konkurrenz von Apple und Oppo sehr gut ab. Schließlich ist die Watch von Samsung vollgepackt mit Trainings- und Fitness-Funktionen wie Schrittzähler, automatischer Trainingserkennung und Laufcoach-Modus. Im Vergleich zum Vorgängermodell sind auch neue Features wie Sauerstoffsättigung, EKG und die Sturzerkennung dabei. Zudem wurde der Pulssensor verbessert.

Allerdings wurde in der Samsung Galaxy Watch 3 ein kleinerer Akku als beim Vorgängermodell verbaut – insgesamt ist die Akkukapazität 30 Prozent geringer. Darüber hinaus ziehen die zahlreichen neuen Funktionen zusätzlich Strom. Auch wenn Samsung eine Laufzeit von bis zu sieben Tagen verspricht, beklagen viele Nutzer, dass der Akku der Galaxy Smartwatch schnell leer ist. Das liegt zumeist an einigen Funktionen und Apps, die viel Energie verbrauchen. Wir zeigen dir, wie die Akkulaufzeit deiner Galaxy Watch 3 mit ein paar Änderungen in den Einstellungen spürbar verlängert wird.

Akku-Spartipp 1: „Always On Display“ deaktivieren

Das „Always on Display“ ist Fluch und Segen zugleich. Die Funktion, dass das Ziffernblatt ständig aktiv ist, bieten bislang nur höherpreisige Smartwatches. Bei der Apple Watch SE – der abgespeckten Version der Apple Watch 6 – sucht man das Feature beispielsweise vergeblich. Jedoch ist das ständig eingeschaltete Display der größte Stromfresser überhaupt. Schließlich verbraucht die Funktion bis zu einem Prozent Akkuleistung pro Stunde, je nach Watchface sogar bis zu zwei Prozent und das unabhängig davon, ob man die Uhr überhaupt nutzt. Um die Akkulaufzeit deiner Galaxy Watch 3 spürbar zu verlängern, kannst du das „Always on Display“ einfach standardmäßig ausschalten.

So geht´s: Unter EinstellungenZiffernblätterUhr immer ein: Aus oder alternativ in der QuickleisteUhrUhr immer an: Aus.

„Always On Display“ deaktivieren

Quelle: https://curved.de/news/galaxy-watch-3-update-samsung-sauerstoffmessung-682794

Akku-Spartipp 2: Aktivierungsgeste ausschalten

In den Voreinstellungen der Galaxy Watch 3 ist eine Aktivierungsgeste eingeschaltet. Das bedeutet, dass sich das Display automatisch aktiviert, sobald man das Handgelenk hebt oder dreht und die Uhr bewegt wird. Durch diese Einstellung laufen die Sensoren ständig im Hintergrund, was viel Akku verbraucht.

So geht´s: Die Funktion lässt sich deaktivieren unter EinstellungenErweitertBildschirmaktivierungAktivierungsgeste Aus.

Aktivierungsgeste ausschalten

Quelle: https://www.computerbild.de/artikel/cb-Tests-Wearables-Samsung-Galaxy-Watch-3-Test-24934925.html

Akku-Spartipp 3: Bildschirm-Timeout anpassen

Ebenso wie man einstellen kann, dass sich das Display der Uhr nicht ständig einschaltet, lässt sich auch konfigurieren, wann sich der Bildschirm selbst ausschaltet, sofern du natürlich das „Always on Display“ deaktiviert hast.

So geht´s: Der Bildschirm-Timeout kann unter EinstellungenAnzeigeDisplay-Timeout manuell festgelegt werden. Von zehn Sekunden bis fünf Minuten reicht das Spektrum, wobei wir die Option „10 Sekunden“ empfehlen, so kannst du am meisten Akku sparen.

Bildschirm-Timeout anpassen

Quelle: https://www.chip.de/test/Samsung-Galaxy-Watch3-im-Test_182943775.html

Akku-Spartipp 4: Displayhelligkeit verringern

Ähnlich wie beim Smartphone oder Tablet lässt sich auch bei der Galaxy Watch 3 die Bildschirmhelligkeit manuell verändern. Als Standardeinstellung ist eine höhere Helligkeit konfiguriert, die sich negativ auf den Akkuverbrauch auswirkt. Denn je heller der Bildschirm, desto kürzer die Laufzeit. Dabei reichen die Helligkeitsstufen von 1 bis 10, wobei man locker auf die Stufen 4 bis 5 herunterregeln kann, ohne, dass es merkliche Einschränkungen gibt.

So geht´s: Gehe dazu in die EinstellungenAnzeigeHelligkeit. Mit dem Minus-Symbol kannst du die Helligkeit des Displays verringern.

Displayhelligkeit verringern

Quelle: https://www.computerbild.de/artikel/cb-Tests-Wearables-Samsung-Galaxy-Watch-3-Test-24934925.html

Akku-Spartipp 5: Pulsmessung regulieren

Die Pulsmessung über die Sensoren der Galaxy Watch 3 kann manuell, alle zehn Minuten oder fortlaufend erfolgen. Die fortlaufende Messung wirkt sich stark auf den Akkuverbrauch aus, jedoch ist die Messung des Pulsverlaufes gerade für sportliche und gesundheitsbewusste Nutzer wichtig. Daher empfiehlt sich die Einstellung auf alle zehn Minuten anzupassen.

So geht´s: Gehe dazu auf die Samsung Health AppEinstellungenPuls- und StressmessungAlle 10 min im Ruhezustand (nur Puls).

Pulsmessung regulieren

Quelle: https://www.notebookcheck.com/Samsung-aktiviert-das-EKG-der-Galaxy-Watch-3-und-der-Galaxy-Watch-Active-2-in-den-USA-Europa-koennte-bald-folgen.495163.0.html

Akku-Spartipp 6: Benachrichtigungen konfigurieren

Ein weiterer Punkt sind die Benachrichtigungen: Über die Galaxy Watch 3 erhältst du automatisch die Mitteilungen von WhatsApp, Instagram und Co. Auch das belastet den Akku spürbar, da die Watch bei jeder Benachrichtigung mit dem Handy kommuniziert und sich das Display wieder einschaltet. Um Akku zu sparen, sollte man sich überlegen, von welchen Apps man auch über die Uhr informiert werden möchte.

So geht´s: Um festzulegen welche Anwendungen deines Smartphones mit der Uhr verknüpft werden sollen, gehst du einfach auf die Galaxy-Wearable-AppEinstellungenBenachrichtigungen.

Benachrichtigungen konfigurieren

Quelle: https://www.computerbild.de/artikel/cb-Tests-Wearables-Samsung-Galaxy-Watch-3-LTE-Test-29893709.html

Fazit: Akkuverbrauch der Galaxy Watch 3 mit wenigen Einstellungen reduzieren

Neben den sechs schnellen Tipps gibt es natürlich noch weitere Einstellungen, die den Akkuverbrauch deiner Galaxy Watch 3 beeinflussen. Diese sind teilweise aber sehr individuell, wie z. B. die Deaktivierung des Sprachassistenten „Bixby“. Solltest du unterwegs sein und der Akku deiner Smartwatch ist fast leer, kannst du auch in der Quickleiste den Energiesparmodus aktivieren. Bei niedrigem Akkustand wird dir diese Option auch automatisch angezeigt. Der Energiesparmodus fährt sämtliche Funktionen und das WLAN herunter, es werden nur noch Anrufe, Nachrichten und Benachrichtigungen empfangen.

Ob du nun alle Einstellungen zur Schonung des Akkuverbrauchs konfigurierst oder nicht – um alle Funktionen der Galaxy Watch 3 nutzen zu können, braucht es einen schnellen LTE-Tarif. yourfone bietet auch das neueste Samsung Galaxy S21 im Bundle mit attraktiven LTE-Tarifen schon für eine Einmalzahlung von 0 EUR an.


Teilen Sie diesen Artikel

Facebook Twitter WhatsApp