FAQ Die häufigsten Fragen haben wir hier für Dich zusammengestellt. DU! kannst unsAlles fragen. Die häufigsten Fragen haben wir hierfür Dich zusammengestellt. FAQ
FAQ Die häufigsten Fragen haben wir hier für Dich zusammengestellt. FAQ

FAQ

Die häufigsten Fragen haben wir hier für Dich zusammengestellt.

Allgemein

 

 

 
 

Das Messtool zeigt eine kleinere Geschwindigkeit, als die in meinem Vertrag maximal mögliche Geschwindigkeit.

Oftmals hilft bereits ein Neustart des Endgerätes. Bitte probieren Si e dies zuerst.

Maximal mögliche Geschwindigkeit
Grundsätzlich handelt es sich bei den angegebenen Geschwindigkeiten immer um die maximal mögliche Geschwindigkeit. Die tatsächliche verfügbare Geschwindigkeit kann je nach Standort und Auslastung der jeweiligen Funkzelle abweichen.

Kunde hat noch keinen LTE-Tarif
Sollten Sie noch einen Tarif ohne LTE nutzen, so empfehlen wir Ihnen einen Tarifwechsel über Ihre ServiceWelt in einen aktuellen LTE-fähigen Tarif. Sie nutzen dann das volle Potential von LTE (höhere Geschwindigkeit und geringere Latenzzeiten) und profitieren damit auch im vollen Umfang von dem laufen Netzausbau des Telefonica-Netzes.

O2-Kunden
Das Telefonica-Netz wird derzeit umfangreich ausgebaut. Die Integrationsarbeiten schreiten derzeit in ganz Deutschland zügig voran. Während dieser Netzarbeiten kann es jedoch unter Umständen zu temporären Einschränkungen in Ihrem Gebiet kommen. Über aktuelle Netzeinschränkungen können Sie sich in Ihrer ServiceWelt unter Netzverfügbarkeit informieren.

(Ältere) Endgeräte
Manche älteren Endgeräte unterstützen nicht die volle LTE-Geschwindigkeit bzw. teilweise überhaupt kein LTE. Hier hilft oftmals ein Blick in die Bedienungsanleitung des Gerätes.

 

 

 
 

Wo kann ich den yourfone-Prepaid Tarif kaufen?

Sie können die Prepaid-Produkte von yourfone online auf yourfone.de sowie in ganz Deutschland in einem unserer yourfone-Shops erhalten. Einen yourfone-Shop in Ihrer Nähe finden Sie hier.

 

 

 
 

Was ist Tethering (HotSpot-Funktion) und wie funktioniert es?

Tethering ist beispielsweise die Verbindung eines Smartphones mit einem Tablet, PC oder Laptop, um diesen Geräten eine Internetverbindung zu ermöglichen. Das Mobiltelefon übernimmt damit die Rolle eines Modems (mobiler Hotspot). Der Datenverbrauch der Internetverbindung geht zu Lasten des Datenvolumens des Smartphone-Tarifs. Tethering muss vom Smartphone unterstützt werden. Die meisten neueren Geräte sind mit dieser Funktion ausgestattet.

 

 

 
 

Ich habe einen Prepaid-Tarif. Kann ich meine SIM-Karte im Ausland nutzen?

Bei Prepaid-Tarifen ist die SIM-Karte für die Nutzung im Ausland freigeschaltet.

Wichtige Information zu Datenverbindungen im Ausland im o2-Netz:

Um eine Datenverbindung aufzubauen, ist es erforderlich, die richtigen Konfigurationsdaten in Ihrem Endgerät zu hinterlegen. Ansonsten ist eine Datenverbindung im Ausland nicht möglich. Sie können die Konfigurationsdaten bequem per SMS auf Ihr Endgerät anfordern.

So funktioniert es:
  1. Senden Sie mit Ihrem Endgerät eine SMS mit dem Inhalt handy an die kostenfreie Kurzwahl 80100.
  2. Die Konfigurationsdaten werden Ihnen anschließend per SMS zugeschickt.
  3. Speichern Sie die Konfigurationsdaten in Ihrem Endgerät.
  4. Stellen Sie sicher, das in Ihrem Endgerät Datenroaming aktiviert ist.
  5. Schalten Sie Ihr Endgerät aus- und wieder ein.
Hinweis: Sollte Ihr Endgerät für die Konfigurationsdaten per SMS nicht geeignet sein, erhalten Sie eine Info-SMS. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an den Kundenservice.

Die hinterlegten Konfigurationsdaten können auch in Deutschland verwendet werden. Daher ist nach Ihrer Rückkehr nach Deutschland keine neue Konfiguration Ihres Endgerätes erforderlich. Bitte schalten Sie nach Ihrer Einreise nach Deutschland Ihr Endgerät aus- und wieder ein, damit sich die SIM-Karte neu ins deutsche Mobilfunknetz einbuchen kann.

Anrufumleitungen

 

 

 
 

Ihre Vorteile mit den Anrufumleitungen

Mit Anrufumleitungen können Sie alle Anrufe, die auf Ihrem Endgerät ankommen, auf einen anderen Telefon-Anschluss weiterleiten. Zum Beispiel auf Ihre Mailbox, Ihren privaten Festnetz-Anschluss oder Ihr Dienst-Telefon.

Ihre Vorteile im Überblick:
  • Sie sind unter Ihrer Rufnummer auch an fast allen Mobilfunk- und Festnetz-Anschlüssen erreichbar.
  • Eingehende Anrufe gehen nicht verloren, auch wenn Ihr Anschluss besetzt ist, Sie nicht erreichbar sind oder ungestört bleiben wollen.
  • Sie bestimmen selbst, unter welchen Bedingungen Anrufe auf einen anderen Anschluss umgeleitet werden.

 

 

 
 

Die vier Anrufumleitungen

Sie haben die Wahl zwischen der automatischen Anrufumleitung (1.), die grundsätzlich jeden Anruf weiterleitet, und den drei sogenannten bedingten Anrufumleitungen (2., 3., 4.), die nur unter bestimmten Bedingungen aktiv werden.

1. Automatische Anrufumleitung
Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet.

2. Anrufumleitung, wenn nicht erreichbar
Wird aktiv, wenn
  • das Endgerät ausgeschaltet ist
  • die SIM-Karte nicht in das Endgerät eingelegt ist
  • die PIN am Endgerät mit eingelegter SIM-Karte nicht eingegeben wurde
  • sich das Endgerät außerhalb des Empfangsbereichs befindet
3. Anrufumleitung, wenn keine Antwort erfolgt
Leitet um, wenn Sie den Anruf nach mehrmaligem Klingeln nicht annehmen. Sie können also bei jedem Anruf entscheiden, ob Sie ihn persönlich annehmen oder weiterleiten möchten.

4. Anrufumleitung, wenn besetzt
Leitet auf eine andere Rufnummer um, falls Sie bereits telefonieren. Der Anrufer hört dann kein Besetzt-Zeichen, sondern wird direkt weitergeleitet. Alle Anrufumleitungen werden automatisch mit Ihrer SIM-Karte freigeschaltet. Sie können sie dann Ihren Anforderungen und Wünschen entsprechend einrichten und nutzen.

Hinweise:
  • Die drei bedingten Anrufumleitungen (2., 3., 4.) sind nach Freischaltung Ihrer SIM-Karte auf Ihre Mailbox eingestellt. So kann Ihnen von vornherein kein Anruf entgehen.
  • Die Anrufumleitungen beziehen sich immer auf die SIM-Karte, nicht auf das Endgerät.

 

 

 
 

Die Zielrufnummer

Die Zielrufnummer ist eine gültige Telefonnummer, die Sie selbst bestimmen können. Per Anrufumleitung leiten Sie dann ein eingehendes Gespräch an diese Nummer weiter. Sie können für jede Anrufumleitung eine individuelle Zielrufnummer eingeben. Ankommende Anrufe können Sie innerhalb des deutschen Mobilfunknetzes bis zu 5 Mal umleiten. Und auch auf jede beliebige Zielrufnummer in anderen Fest- und Mobilfunknetzen lenken. Bestes Anwendungsbeispiel: die Anrufumleitung auf die Mailbox.

 

 

 
 

So funktioniert es

Die Anrufumleitung zu Ihrer Mailbox können Sie in einfacher Weise nach Anwahl Ihrer Mailbox im Hauptmenü einstellen. Generell ist die Einstellung der Anrufumleitung aber auch über die Menüführung Ihres Endgerätes möglich. Sie können die Anrufumleitung aber auch direkt über Tastenkombinationen (GSM-Codes) einschalten, ändern oder ausschalten.

Um eine Anrufumleitung ein- oder auszuschalten, muss Ihr Endgerät im deutschen Mobilfunknetz oder in einem anderen Mobilfunknetz eingebucht sein. Zum Ein- oder Ausschalten einer Anrufumleitung geben Sie eine der folgenden Tastenkombination ein, dabei handelt es sich um so genannte GSM-Codes. Drücken Sie anschließend die Sende-Taste an Ihrem Endgerät, um den Code an das Mobilfunknetz zu senden.

Hinweis: Die angegebenen Tastenkombinationen (GSM-Codes) gelten für alle Endgeräte, die die entsprechenden Funktionen der Anrufumleitungen unterstützen.

 

 

 
 

Anrufumleitung(en) einschalten

Wenn Sie gerade telefonieren (Leitung besetzt), nicht abheben oder gerade nicht erreichbar sind, können Sie Ihre Anrufe einfach auf Ihre Mailbox oder an ein anderes beliebiges Telefon umleiten. Wenn Sie Anrufe auf Ihre Mailbox umleiten möchten, dann geben Sie unter Zielrufnummer die Nummer Ihrer Mailbox ein. Um Anrufe auf ein anderes Telefon umzuleiten, geben Sie anstatt der Nummer Ihrer Mailbox die vollständige Telefonnummer an, auf die Sie die Anrufe umleiten möchten. Geben Sie dazu die jeweilige Tastenkombination ein und drücken Sie anschließend die grüne Hörertaste bzw. Senden:

Automatische Anrufumleitung (alle Anrufe direkt umleiten)
* * 2 1 * Zielrufnummer #

Anrufumleitung, wenn nicht erreichbar (z.B. Endgerät ausgeschaltet oder kein Empfang)
* * 6 2 * Zielrufnummer #

Anrufumleitung, wenn keine Antwort erfolgt (Sie gehen nicht dran)
* * 6 1 * Zielrufnummer #

Anrufumleitung, wenn besetzt (Sie telefonieren gerade)
* * 6 7 * Zielrufnummer #

Anrufumleitungen (wenn nicht erreichbar, wenn keine Antwort erfolgt, wenn besetzt) zusammen einschalten
* * 0 0 4 * Zielrufnummer #

Hinweise:
  • Die gewählten Anrufumleitungen bleiben so lange bestehen, bis Sie sie ändern oder ausschalten.
  • Damit die Anrufumleitung im Ausland funktioniert, sollten Sie die Rufnummer im internationalen Rufnummernformat eingeben.
  • Beachten Sie bitte, dass Anrufumleitungen zu anderen Telefonen, also nicht zur eigenen Mailbox, je nach Tarif kostenpflichtig sein können.

 

 

 
 

Anrufumleitung(en) ausschalten

Die Anrufumleitungen können entweder einzeln oder alle zusammen ausgeschaltet werden. Geben Sie dazu die jeweilige Tastenkombination ein und drücken Sie anschließend die grüne Hörertaste bzw. Senden:

Automatische Anrufumleitung
# # 2 1 #

Anrufumleitung, wenn nicht erreichbar
# # 6 2 #

Anrufumleitung wenn besetzt
# # 6 7 #

Anrufumleitung, wenn keine Antwort erfolgt
# # 6 1 #

Alle Anrufumleitungen
# # 0 0 2 #

Anrufumleitungen (wenn nicht erreichbar, wenn besetzt und wenn keine Antwort erfolgt) zusammen ausschalten
# # 0 0 4 #

 

 

 
 

Status der Anrufumleitung(en) anzeigen

Zur Kontrolle können Sie sich für jede Anrufumleitung anzeigen lassen, ob diese ein- oder ausgeschaltet ist und welche Zielrufnummer verwendet wird. Geben Sie dazu die jeweilige Tastenkombination ein und drücken Sie anschließend die grüne Hörertaste bzw. Senden:

Automatische Anrufumleitung
* # 2 1 #

Anrufumleitung, wenn nicht erreichbar
* # 6 2 #

Anrufumleitung, wenn besetzt
* # 6 7 #

Anrufumleitung, wenn keine Antwort erfolgt
* # 6 1 #

Hinweis: Welche Informationen das Display Ihres Endgerätes anzeigt, ist vom verwendeten Endgerät abhängig. Entnehmen Sie Einzelheiten bitte der Bedienungsanleitung des Endgerätes.

 

 

 
 

Zielrufnummer einer Anrufumleitung ändern

Möchten Sie für eine Anrufumleitung eine andere Zielrufnummer einstellen, dann geben Sie die entsprechende Tastenkombination mit der neuen Zielrufnummer ein.

 

 

 
 

Anrufumleitungen kurzzeitig ausschalten und einschalten

Wenn Sie nur kurzzeitig eine Anrufumleitung unterbrechen möchten, um sie dann wieder mit der gleichen Zielrufnummer einzusetzen, nutzen Sie die komfortable Funktion Anrufumleitung(en) ausschalten. Dabei wird die bestehende Anrufumleitung zeitweise ausgeschaltet, ohne die Zielrufnummer zu löschen. Zum Wiedereinschalten mit gleicher Zielrufnummer benutzen Sie die Funktion Anrufumleitung(en) einschalten.

Anrufumleitung(en) ausschalten
Zum Ausschalten geben Sie bitte die jeweilige Tastenkombination ein und drücken Sie anschließend die grüne Hörertaste bzw. Senden:

Automatische Anrufumleitung
# 2 1 #

Anrufumleitung, wenn nicht erreichbar
# 6 2 #

Anrufumleitung wenn besetzt
# 6 7 #

Anrufumleitung, wenn keine Antwort erfolgt
# 6 1 #

Alle Anrufumleitungen
# 0 0 2 #

Anrufumleitungen (wenn nicht erreichbar, wenn besetzt und wenn keine Antwort erfolgt) zusammen ausschalten
# 0 0 4 #

Anrufumleitung(en) einschalten
Um eine vorher ausgeschaltete Anrufumleitung wieder einzuschalten, geben Sie die jeweilige Tastenkombinationen ein und drücken Sie anschließend die grüne Hörertaste bzw. Senden:

Automatische Anrufumleitung
* 2 1 #

Anrufumleitung, wenn nicht erreichbar
* 6 2 #

Anrufumleitung wenn besetzt
* 6 7 #

Anrufumleitung, wenn keine Antwort erfolgt
* 6 1 #

Alle Anrufumleitungen
* 0 0 2 #

Anrufumleitungen (wenn nicht erreichbar, wenn besetzt und wenn keine Antwort erfolgt) zusammen einschalten
* 0 0 4 #

Hinweis: Ob Ihr Endgerät die Funktionen Anrufumleitung ausschalten und Anrufumleitung einschalten unterstützt, erfahren Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Endgerätes.

 

 

 
 

Einstellung Rufdauer der Anrufumleitung bei keiner Antwort

Standardmäßig wird 15 bzw. 20 Sekunden (je nach Tarif) nachdem keine Antwort erfolgt (Sie gehen nicht dran), der Anruf umgeleitet. Sie haben aber die Möglichkeit diese Zeit selbst einzustellen. Die von Ihnen bestimmte Einstellzeit ist zwischen 5 und 30 Sekunden variabel. Geben Sie dazu die jeweilige Tastenkombination ein und drücken Sie anschließend die grüne Hörertaste bzw. Senden:

Zeitintervall 5 Sekunden
* * 6 1 * Zielrufnummer * * 5 #

Zeitintervall 10 Sekunden
* * 6 1 * Zielrufnummer * * 1 0 #

Zeitintervall 15 Sekunden
* * 6 1 * Zielrufnummer * * 1 5 #

Zeitintervall 20 Sekunden
* * 6 1 * Zielrufnummer * * 20 #

Zeitintervall 25 Sekunden
* * 6 1 * Zielrufnummer * * 25 #

Zeitintervall 30 Sekunden
* * 6 1 * Zielrufnummer * * 30 #

 

 

 
 

Automatische Anrufumleitung hat Vorrang

Sind bedingte Anrufumleitungen (wenn nicht erreichbar, wenn besetzt oder wenn keine Antwort erfolgt) aktiv, so können Sie diese mit der automatischen Anrufumleitung überlagern. Das heißt: sobald Sie die automatische Anrufumleitung einschalten, werden bestehende bedingte Anrufumleitungen vom Mobilfunknetz übergangen. So lange, bis Sie die automatische Anrufumleitung wieder ausschalten. Dann gelten wieder die bedingten Anrufumleitungen.

 

 

 
 

Anrufumleitung im Ausland

Anrufe, die bei einem Aufenthalt innerhalb der EU-Länder mit einer bedingten Anrufumleitung (wenn nicht erreichbar, wenn besetzt oder wenn keine Antwort erfolgt) zur Mailbox geleitet werden, sind kostenlos. Außerhalb der EU-Länder gelten diese Anrufe als zwei Verbindungen. Die erste für die Verbindung ins Ausland gemäß dem Minutenpreis für eingehende Anrufe im Ausland; und die zweite für die veranlasste Anrufumleitung zur Mailbox gemäß dem Minutenpreis für Anrufe im Ausland.

Endgeräte

 

 

 
 

Welches SIM-Karten-Format muss im Apple iPhone 5 verwendet werden?

Im Apple iPhone 5 können Sie nur eine Nano-SIM-Karte verwenden.

 

 

 
 

Wie kann ich mein Apple iPhone 5 vor unerlaubtem Zugriff mit unbefugten SIM-Karten schützen?

  1. Tippen Sie auf Einstellungen.
  2. Scrollen und tippen Sie auf Telefon.
  3. Scrollen und tippen Sie auf SIM-PIN.
  4. Tippen Sie auf AUS, um die SIM-PIN einzuschalten.
  5. Geben Sie den Sperrcodes der SIM-Karte ein.
  6. Tippen Sie auf Fertig.
  7. Die SIM-Karten PIN wurde aktiviert.

Mailbox

 

 

 
 

Wie kann ich meine Mailbox in den Netzen von Telefónica anrufen?

Von Ihrem Mobiltelefon aus erreichen Sie Ihre Mailbox über die Kurzwahl 333.

Alternativ halten Sie die Taste 1 Ihres Mobiltelefons solange gedrückt, bis die Mailbox automatisch angerufen wird.

Tipp:
  • Speichern Sie die Kurzwahl Ihrer Mailbox in das Telefonbuch Ihres Mobiltelefons.

SIM-Kartenformate

 

 

 
 

Wieso kann ich bei Tarifen mit Smartphone kein SIM-Kartenformat auswählen?

Bei Tarifen mit Smartphone erhalten Sie die zum Endgerät passende SIM-Karte. Eine Auswahl des SIM-Kartenformats ist daher nicht nötig.

 

 

 
 

Kann ich eine Standard- oder Micro-SIM-Karte ausstanzen, um eine Nano-SIM-Karte zu erhalten?

Nein, Nano-SIM-Karten sind kleiner und dünner als die Standard- und Micro-SIM-Karten und können daher nicht durch Zurechtschneiden einer solchen hergestellt werden.

 

 

 
 

Kann ich eine Micro-SIM-Karte mit einem SIM-Karten-Adapter als Standard-SIM-Karte in einem Endgerät verwenden?

Ja, mit einem entsprechenden SIM-Karten-Adapter kann eine Micro-SIM-Karte als Standard-SIM-Karte in einem Endgerät verwendet werden.

Inhalt wird geladen

Inhalt wird geladen
Bitte überprüfe deine Angaben.
Bei Bestellabbruch geht deine Produktauswahl verloren!
Können wir dir persönlich weiterhelfen?